Nach dem Durchmarsch von der Kreis- in die Landesliga hat der VfL Kemminghausen bereits zwei Wochen vor dem Trainingsauftakt den kompletten Kader beisammen.

VfL Kemminghausen

Gordons Bruder kommt

Nils Jewko
19. Juni 2015, 20:47 Uhr
Foto: Arthur Makiela

Foto: Arthur Makiela

Nach dem Durchmarsch von der Kreis- in die Landesliga hat der VfL Kemminghausen bereits zwei Wochen vor dem Trainingsauftakt den kompletten Kader beisammen.

Bei den Dortmundern wird es nach dem Aufstieg keinen großen Umbruch geben. Trainer Giovanni Schiattarella wird fast mit der identischen Mannschaft am 1. Juli die erste Trainingseinheit absolvieren, die in der vergangenen Saison lediglich eine Niederlage am letzten Spieltag einstecken musste. Nur [person=26188]Robin Wicht[/person] (Phönix Eving) und [person=16193]Marvin Wisotzk[/person]i (Viktoria Kirchderne) haben sich neue Aufgaben gesucht, während fünf neue Spieler zu den Kemminghausern wechseln.

Darunter findet sich auch ein bekannter Name: Mit Robin Gordon wird in der kommenden Saison der kleine Bruder von KSC-Profi Daniel Gordon nach überstandenem Kreuzbandriss für den VfL auflaufen. Zusätzlich kommen Marvin Bruske und Nico Hempelmann aus der A-Jugend von Westfalia Wickede, Dominik Burgsmüller von den A-Junioren des SC Dorstfeld und [person=16011]Jonas Keimer[/person] vom SV Brackel zum neuen Landesligisten. "Damit ist unsere Kaderplanung abgeschlossen und wir sind davon überzeugt, dass wir gut aufgestellt sind", erklärt Schiattarella.

Autor: Nils Jewko

Kommentieren