Richtig rund lief es für Adrian Gurzynski bei seinem einjährigen Gastspiel bei Preußen Münster in der vergangenen Saison nicht. Zehnmal stand der 22-Jährige Mittelstürmer von Beginn an auf dem Platz, 16 weitere Male wurde er eingewechselt und brachte es auf drei Tore.

Schalke II: Steinmann hilft Gurzynski bei Einstieg

"Dicke Freunde" wohnen in Buer

Benjamin Neumann
13. Juli 2007, 08:47 Uhr

Richtig rund lief es für Adrian Gurzynski bei seinem einjährigen Gastspiel bei Preußen Münster in der vergangenen Saison nicht. Zehnmal stand der 22-Jährige Mittelstürmer von Beginn an auf dem Platz, 16 weitere Male wurde er eingewechselt und brachte es auf drei Tore. "Am Anfang lief es ganz gut, doch nach einiger Zeit fehlte das Vertrauen von Trainer Georg Kreß", blickt Gurzynski zurück:

"Erst nach dem Coachwechsel ging es wieder aufwärts und ich durfte endlich wieder spielen. Doch dann setze mich eine Verletzung kurze Zeit später außer Gefecht."

Seinen sportlichen Neuanfang wagt der gebürtige Hattinger nun bei der Zweitvertretung des FC Schalke 04. Hier kickt er mit einem alten Bekannten und guten Freund zusammen: Mittelfeldmann Andy Steinmann. "Wir sind die dicksten Freunde. Dadurch ist mir der Einstieg auf Schalke ziemlich leicht gefallen", freut sich der Angreifer über den Rückhalt durch seinen Kumpel. Beide kennen sich seit ihren E-Jugend-Tagen, spielten zusammen beim DJK Märkisch Hattingen und dann für die TSG Sprockhövel. Dort zählten beide zu den Leistungsträgern, bevor sich ihre Wege für eine Spielzeit trennten. Doch nun ist das Duo wieder vereint und wohnt derzeit gemeinsam in einer Wohnung in Gelsenkirchen-Buer.

Gurzynski ist mit klaren Zielen und Vorstellungen zur Mannschaft von Trainer Mike Büskens gestoßen: "Ich möchte mir hier einen Stammplatz erkämpfen, möglichst auffallen und so viele Spiele wie möglich machen. Dabei will ich natürlich auch den ein oder anderen Treffer erzielen." Seine Torgefahr stellte er bereits im ersten Testspiel der Schalker gegen DJK-VfL Billerbeck/ SV Brukteria Rorup unter Beweis, wo er beim 3:0 Sieg zwei Treffer markierte. Der Youngster möchte auch in den nächsten Wochen und Monaten weiter mit zu einer erfolgreichen Saison von Schalke II beitragen. "Ein Platz unter den ersten vier sollte schon drin sein, damit wir uns für die neue Regionalliga qualifizieren", blickt Gurzynski voraus.

Autor: Benjamin Neumann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren