Ungeachtet anhaltender Spekulationen um einen Einstieg von Felix Magath beim TSV 1860 München plant Torsten Fröhling, am Montag das erste Training beim Zweitligisten zu leiten.

1860 München

Weiter Spekulationen um Magath

dpa
18. Juni 2015, 11:22 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Ungeachtet anhaltender Spekulationen um einen Einstieg von Felix Magath beim TSV 1860 München plant Torsten Fröhling, am Montag das erste Training beim Zweitligisten zu leiten.

"Dann stehe ich wieder auf dem Platz", sagte der 48-Jährige der "Süddeutschen Zeitung" vier Tage vor dem Trainingsauftakt der "Löwen"-Profis.

Fröhlings Zukunft bei 1860 ist ungewiss, sein Vertrag läuft am 30. Juni aus. Er hatte 1860 vor dem Absturz in die 3. Liga bewahrt. Mit dem umstrittenen Sportdirektor Gerhard Poschner habe er sich auf eine Verlängerung geeinigt, berichtete Fröhling im "SZ"-Interview. "Die muss das Präsidium noch absegnen."

Entscheidungen fallen am Sonntag

Der Verein möchte aber angeblich den ehemaligen Meistertrainer Magath (FC Bayern, VfL Wolfsburg) als neuen Sportchef beim TSV 1860 installieren. Der 61-Jährige solle die "alleinige sportliche Verantwortung übertragen bekommen", schreibt die "Bild"-Zeitung.

Entscheidungen dürften jedoch erst nach der mit Spannung erwarteten Mitgliederversammlung an diesem Sonntag fallen. Dort wird erwartet, dass Präsident Gerhard Mayrhofer auch konkrete Ergebnisse der laufenden Verhandlungen mit Investor Hasan Ismaik bekanntgibt. Von ihrem Ausgang hängt die Zukunft des TSV 1860 München maßgeblich ab.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren