Rot-Weiss Essen ist weiter auf der Suche. Der Verein will noch vier Spieler verpflichten - mindestens.

RWE

Mindestens vier Neue sollen noch kommen

17. Juni 2015, 14:06 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Rot-Weiss Essen ist weiter auf der Suche. Der Verein will noch vier Spieler verpflichten - mindestens.

Auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Trainers Jan Siewert am Mittwochmittag verriet der Sportliche Leiter Andreas Winkler, auf welchen Positionen er noch sucht.

Rechter Verteidiger: Da nach aktuellem Stand nicht mehr mit Max Dombrowka geplant wird, hat der Verein hier noch eine Stelle offen. Mit Mario Neunaber und Marco Beier haben zwei weitere Alternativen für diese Position den Verein verlassen. Aktuell steht nur noch der gelernte Innenverteidiger [person=3705]Leon Binder[/person] für diese Position zur Verfügung.

Innenverteidiger: Nachdem Neunaber seine Karriere beendet hat, ist auch hier eine Stelle frei geworden. Ein junger Mann soll kommen, der sich damit anfreunden kann, sich zunächst hinter [person=3671]Philipp Zeiger[/person] und [person=2092]Richard Weber[/person] anzustellen.

Offensive: Winkler verriet, dass er sich noch nach zwei Spielern für die Offensive umschaut - ohne eine genaue Position zu spezifizieren. Gerade in der Zentrale könnte RWE noch einen neuen Mann gebrauchen. Cebio Soukou, Kevin Grund oder Daniel Grebe, die allesamt schon als Zehner agiert haben, fühlen sich auf anderen Positionen deutlich wohler. [person=2024]Sven Kreyer[/person] und [person=4140]Tobias Steffen[/person] tragen sich zudem mit Abwanderungsgedanken.

Gegenüber der WAZ hatte Winkler zuletzt erklärt, dass er zudem noch einen Sechser verpflichten möchte. Der Großteil der Neuzugänge soll schon beim Trainingsauftakt am Samstag vor Ort sein. "Es kann aber auch in der Vorbereitung noch etwas passieren", gibt der 45-Jährige zu bedenken.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren