Wie die

Preußen Münster

Interesse an HSV-Juwel?

16. Juni 2015, 20:08 Uhr

Wie die "Bild" berichtet, sollen die Preußen Interesse an HSV-Youngster Matti Steinmann haben.

Zuletzt war [person=24550]Steinmann[/person] mit der deutschen U20-Auswahl bei der WM in Neuseeland am Ball. In vier von fünf Spielen kam der 20-Jährige dabei zum Einsatz, beim unglücklichen Viertelfinal-Aus im Elfmeterschießen gegen Mali traf der defensive Mittelfeldspieler sicher vom Punkt. Aber: Zum Weiterkommen reichte sein Treffer nicht.

Immerhin sammelte der Mann mit den finnischen Wurzeln Spielpraxis auf hohem Niveau - etwas, das ihm beim Hamburger SV bislang nur selten vergönnt war. Zwar debütierte Steinmann in dieser Spielzeit gegen keinen geringeren Gegner als den FC Bayern München in der Bundesliga - anschließend aber kam er ausschließlich in der U23 zum Einsatz (23 Regionalliga-Einsätze, vier Tore). Und die spielt "nur" in der Regionalliga..

Zu wenig für eine Weiterentwicklung des Blondschopfes, der es auch in der kommenden Saison schwer haben wird, sich einen festen Platz im Bundesliga-Kader zu erkämpfen. Die Lösung könnte somit eine Leihe sein. Die "Bild" bringt Steinmann, dessen Vertrag beim HSV noch bis 2017 läuft, in ihrer heutigen Print-Ausgabe mit Preußen Münster in Verbindung.

Eine Leihe über ein Jahr könnte für alle Parteien Sinn machen. Steinmann bekäme bei den Adlerträgern, die nach den Abgängen von Jens Truckenbrod und Erik Zenga noch Verstärkung fürs Zentrum gebrauchen könnten, wohl die nötige Spielpraxis auf höherem Niveau als bislang, Münster einen talentierten Nachwuchs-Kicker und der HSV im Sommer 2016 ein gereiftes Talent zurück.

Allein: Wie groß das Interesse des Drittligisten wirklich ist, werden erst die kommenden Tage und Wochen zeigen.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren