Der 55-jährige A-Lizenz-Inhaber Uwe Fecht wird neuer Co-Trainer der Alemannia. Der frühere Profi des MSV Duisburg komplettiert das Trainerteam am Tivoli.

Alemannia Aachen

Neuer Co-Trainer kommt

Krystian Wozniak
16. Juni 2015, 16:20 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der 55-jährige A-Lizenz-Inhaber Uwe Fecht wird neuer Co-Trainer der Alemannia. Der frühere Profi des MSV Duisburg komplettiert das Trainerteam am Tivoli.

Zuletzt arbeitete Fecht als Assistenz-Trainer beim KFC Uerdingen.
„Gemeinsam mit Alexander Klitzpera haben wir zuletzt viele Gespräche geführt und konnten nun mit Uwe Fecht meinen Wunschkandidaten für die Position des Co-Trainers verpflichten. Uwe ist ein sehr akribischer Trainer, der mit seinem Fachwissen, seiner Einstellung und seiner Art hervorragend zu uns passt“, sagt Chefcoach Christian Benbennek.

„Mit dem MSV Duisburg habe ich als Aktiver noch selbst am alten Tivoli gespielt. Die Spiele in Aachen waren immer ein tolles Erlebnis. Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Ich freue mich riesig, für diesen großartigen Klub arbeiten zu dürfen“, betont Uwe Fecht, der zum Auftakt der Sommervorbereitung am 20. Juni erstmals mit Benbennek auf dem Trainingsplatz stehen wird.

Der dreifache Familienvater startete seine Trainerlaufbahn beim Wuppertaler SV, für den er noch als Spieler aktiv war. Anschließend arbeitete der A-Lizenz-Inhaber u.a. als Honorartrainer des DFB. Von 2006 an war Fecht als Scout, erst im Nachwuchs- später im Lizenzbereich, bei Borussia Mönchengladbach tätig. 2009 wechselte Uwe Fecht zurück zum MSV Duisburg, wo er für zwei Jahre als Cheftrainer der U19-Junioren in der A-Junioren Bundesliga West fungierte. Nach einer Spielzeit beim TuS Ennepetal sichtete Fecht anschließend für die U23 des FC Schalke 04. In der abgelaufenen Saison war der gebürtige Kaarster als Co-Trainer der Regionalligamannschaft und Cheftrainer der Nachwuchsabteilung beim KFC Uerdingen angestellt.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren