Mit Siegen konnten sich zwei Schalker Profis in die Sommerpause verabschieden.

EM-Qualifikation

Siege für Schalke-Duo

RS
13. Juni 2015, 11:45 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Mit Siegen konnten sich zwei Schalker Profis in die Sommerpause verabschieden.

Im Rahmen der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich siegte am Freitag (12.6.) die Elftal mit Klaas-Jan Huntelaar in Lettland mit 2:0 (0:0) und Sead Kolasinacs bosnische „Dragons“ konnten sich im heimischen Zenica mit 3:1 (2:1) gegen Israel durchsetzen.

[person=1770]Klaas-Jan Huntelaar[/person] stand bei den Niederlanden in Riga in der Startformation und machte mit seiner Mannschaft von Beginn viel Druck - schließlich hatte man das Hinspiel gegen die Letten mit 6:0 gewonnen. Zum Ende der ersten Halbzeit standen 18 Torschüsse zu Buche, doch der Ball fand den Weg einfach nicht ins Netz, da unter anderem Depay und van Persie bei guten Möglichkeiten an Lettlands Keeper Vanins scheiterten.

Nach einer guten Stunde brachte Bondscoach Guus Hiddink Wijnaldum für Kapitän van Persie (63.). Der Mittelfeldspieler vom PSV Eindhoven erwies sich als idealer Joker und brach nur vier Minuten später mit seinem 1:0 den Torbann (67.). Kurz darauf erhöhte Narsingh auf 2:0 (71.) und Oranje brachte das Spiel, bei dem Huntelaar die kompletten 90 Minuten auf dem Platz stand, sicher nach Hause.

Damit stehen die Niederlande nach sechs Spielen mit 10 Punkten weiterhin auf Platz 3 der Qualifikationsgruppe A. Neuer Tabellenführer dieser Gruppe ist Island, das den bisherigen Spitzenreiter Tschechien nach 0:1-Rückstand mit 2:1 besiegen konnte und die Gruppe nun mit 15 Punkten vor den Tschechen (13 Punkte) anführt. Im nächsten Gruppenspiel am 3. September muss nun Island nach Amsterdam reisen – eine möglicherweise vorentscheidende Partie für Oranje.

Bosnien-Herzegowina hält Anschluss in Gruppe B

[person=5697]Sead Kolasinac[/person] stand bei Bosnien-Herzegowinas Partie gegen Israel ebenfalls von Beginn an auf dem Platz. Von Anpfiff an entwickelte sich ein munteres Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, mit leichtem Übergewicht für die Gastgeber.
Anzeige

Richtig turbulent wurde es dann aber vor der Halbzeitpause: Zunächst markierte Ben Haim II mit einem Volleyschuss die Führung für die Gäste (41.), doch im direkten Gegenzug konnte Edin Visca den Ausgleich besorgen (42.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte verhängte Schiedsrichter Buquet einen Foulelfmeter zugunsten der Bosnier, Edin Dzeko ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und sorgte für die 2:1-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte kamen weiterhin beide Teams zu Chancen, doch schließlich hatte die Manschaft von Sead Kolasinac, der 90 Minuten durchspielte, das bessere Ende für sich. Israels Keeper Marciano konnte einen Schuss von Lulic nur abklatschen lassen und Visca versenkte den Abpraller zum 3:1-Endstand.

Nach diesem Spiel steht Bosnien in der Qualifikationsgruppe B mit 8 Punkten aus sechs Spielen zwar nur auf dem 5. Platz, doch in dieser engen Gruppe ist weiterhin alles möglich. Zypern und Israel stehen mit 9 Punkten nur knapp vor Kolasinacs Team und auch der Tabellenzweite Belgien ist mit 11 Punkten nicht aus der Reichweite. Ausgerechnet dort, bei den belgischen „Roten Teufeln“ steht für die Bosnier am 3. September das nächste Gruppenspiel an.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Kommentieren