Mit Aaron Reckers ist dem Herner EV ein richtiger Coup gelungen.

Herner EV

Reckers verstärkt die Defensive

RS
12. Juni 2015, 12:18 Uhr
Foto: Herner EV

Foto: Herner EV

Mit Aaron Reckers ist dem Herner EV ein richtiger Coup gelungen.

Mit dem 26-jährigen wird das Spiel des HEV mehr Optionen erhalten. Der gelernte Verteidiger ist Rechtsschütze und damit besonders im Powerplay sehr wertvoll.

Zudem bringt Reckers eine ganze Menge Erfahrung mit. Denn trotz seines jungen Alters lässt sich die Vita des Verteidigers besonders gut lesen. Vereine wie Iserlohn, Bad Nauheim oder die Dresdner Eislöwen sind nur einige seiner ehemaligen Stationen. In der vergangenen Spielzeit ging Reckers bei den Hannover Indians auf das Eis. Dort stellte er seine Qualitäten unter Beweis, ohne dabei viele Strafzeiten zu kassieren. In 50 Spielen musste Aaron Reckers nur 24 Minuten in der Kühlbox Platz nehmen. „Ich versuche das gegnerische Spiel zu lesen und Züge der Gegner zu antizipieren“, so der gebürtige Bielefelder. Auch Herne und besonders den Gysenberg kennt Reckers bereits aus unzähligen Spielen. Und es war immer wieder schwierig als Gastmannschaft in der Gysenberghalle anzutreten: „Die Fans unterstützen ihr Team sehr lautstark. Da bekommt man als gegnerische Mannschaft oftmals Probleme“. Jetzt freut sich Reckers darauf im Herner Dress auf das Eis zu gehen. Die Ambitionen der Herner sieht der junge Verteidiger positiv: „Ich denke, dass wir definitiv unter die ersten 8 Mannschaften kommen werden. Spannend werden die Spiele gegen die anderen Westvereine und gegen Leipzig. Aber ich freue mich darauf“.

Autor: RS

Kommentieren