Nachdem Charlison Benschop und Erwin

Fortuna Düsseldorf

Norwegischer Knipser für den Angriff?

12. Juni 2015, 12:19 Uhr

Nachdem Charlison Benschop und Erwin "Jimmy" Hoffer die Fortuna verlassen haben, wird dringend neues Personal für die Abteilung Attacke benötigt.

Man brauche Spieler, die Tore schießen könnten, erklärte Düsseldorfs neuer Sportdirektor Rachid Azzouzi bei seiner Vorstellung. Und davon am liebsten gleich zwei, fügte 44-Jährigen grinsend an.

Wird Havard Nielsen der neue Torjäger?

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Azzouzi dabei den norwegischen Nationalspieler Havard Nielsen ganz oben auf seiner Liste haben. Der 21-Jährige spielte in den vergangenen anderthalb Jahren auf Leihbasis für Eintracht Braunschweig (16 Bundesliga-Spiele, 2 Tore und 30 Zweitliga-Einsätze, 8 Treffer), ist vertraglich aber an Red Bull Salzburg gebunden.

Und das könnte der Haken an der Geschichte sein. In den vergangenen Monaten kamen wiederholt Gerüchte auf, Salzburg wolle den Spieler gerne innerhalb des Konzerns zu RB Leipzig weitergeben. Was der 13-fache Nationalspieler (2 Tore) davon hält, ist unbekannt. Während seiner Zeit in Braunschweig machte der technisch starke Angreifer, der auch als hängende Spitze zum Einsatz kommen kann, immer wieder klar, dass er gerne regelmäßig spielen wolle. Ob dies in Leipzig gegeben wäre, ist offen. Auch Braunschweig soll Interesse an einer festen Verpflichtung haben.

Bei der Fortuna aber könnte Nielsen zum Fixpunkt einer neu formierten Offensive werden - vielleicht gelingt es Azzouzi ja, den Norweger so von einem Wechsel zu überzeugen.

Autor:

Kommentieren