Ein gutes Dutzend Neue - und alle sind jung und entwicklungsfähig. Auch die zwei frischesten Transfers der Moskitos Essen passen in dieses

ESC Moskitos Essen

Zwei neue Verteidiger für Gentges

11. Juni 2015, 14:02 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Ein gutes Dutzend Neue - und alle sind jung und entwicklungsfähig. Auch die zwei frischesten Transfers der Moskitos Essen passen in dieses "Raster".

Mit dem 19-Jährigen Jakob Weber kommt ein Verteidiger an den Westbahnhof, der auch vor dem gegnerischen Tor Akzenten setzen soll. Weber verbrachte seine Nachwuchszeit sowie zwei Spielzeiten in der DNL beim EV Regensburg, bevor es ihn zur letzten Saison in die U20 des EC Salzburg in die höchste österreichische Nachwuchsliga zog. Weber wird am Westbahnhof mit der Rückennummer 55 auflaufen, er wurde am 11.01.1996 geboren und bringt bei einer Größe von 1,90 Meter 91 Kilo mit auf die Waage.

Sein neuer Trainer Frank Gentges über den Transfer: „Jakob Weber ist ein junger ausbaufähiger Verteidiger, der auch gewisse Offensiv-Qualitäten mitbringt. Er hat erst ein paar Oberliga-Spiele hinter sich, aber ich traue ihm den nahtlosen Übergang in den Seniorenbereich durchaus zu.“

Der zweite Verteidiger, den die Moskitos präsentieren wollen, kommt von den Selber Wölfen aus der Oberliga Süd nach Essen. Mit der Rückennummer 8 wird in der kommenden Saison Leon Lilik das Essener Gehäuse verteidigen. Lilik stammt aus der Jugend der Young Lions Frankfurt. Nach der U18 zog es ihn 2013 zu den Jonsdorfer Falken in die Oberliga. Nach nur einer Spielzeit ging die Reise dann weiter zum VER Selb, ebenfalls in die Oberliga. Lilik bringt bei 1,81 Meter 90 Kilogramm auf die Waage und wurde am 07. November 1995 geboren.

Coach Gentges beschreibt den Spieler wiefolgt: „Leon Lilik ist ein junger Verteidiger, dessen Qualitäten im defensiven Bereich und in seinen läuferischen Fähigkeiten liegen. Er hat schon zwei Oberliga-Spielzeiten hinter sich, aber war letzte Saison längere Zeit verletzt.“

Autor:

Kommentieren