Nach Medienberichten soll Schalke 04 großes Interesse an einer Verpflichtung von Markus Weinzierl haben.

FC Schalke 04

Weinzierl heißer Trainerkandidat

09. Juni 2015, 22:33 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach Medienberichten soll Schalke 04 großes Interesse an einer Verpflichtung von Markus Weinzierl haben.

Die Suche nach einem Trainer-Nachfolger von Roberto Di Matteo läuft auf Schalke auf Hochtouren. Nach Angaben diverser Medien soll Markus Weinzierl ein heißer Kandidat für den Posten an der Seitenlinie sein. So schreibt etwa Spiegel Online, dass er bereits erste Gespräche zwischen den Königsblauen und Weinzierls Berater Roman Grill gegeben haben soll. Der 40-Jährige, der aktuell einen Vertrag beim FC Augsburg besitzt und diesen erst im April bis 2019 verlängert hat, habe sich daraufhin Bedenkzeit erbeten.

Weinzierl soll in seinem Kontrakt eine Ausstiegsklausel verankert haben, wonach er Augsburg verlassen könne, sofern ihm ein besseres Angebot vorliege. Schalke soll FCA-Präsident Klaus Hofmann bereits über das Interesse an Weinzierl informiert haben. Wie die "Bild" berichtet, würde Weinzierl den Job als Trainer bei S04 gerne übernehmen.

Bislang galt Marc Wilmots als Wunschkandidat der Schalker Vereinsführung um Horst Heldt. Der belgische Nationaltrainer könnte aber zu teuer für die Königsblauen werden. Außerdem will sich der "Eurofighter" erst nach dem EM-Qualifikationsspiel der Belgier am Freitag zu seiner Zukunft äußern. Ob er sich dann zu seinem Ex-Klub bekennt, ist ungewiss.

[vote]751[/vote]

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren