Ob das Abstiegs-Relegationsspiel in der Oberhausener A-Liga stattfindet, steht noch nicht sicher fest. Grund ist ein laufendes Verfahren gegen eine Spielwertung.

KL A OB-BOT

Möglicherweise keine Relegation

09. Juni 2015, 13:23 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Ob das Abstiegs-Relegationsspiel in der Oberhausener A-Liga stattfindet, steht noch nicht sicher fest. Grund ist ein laufendes Verfahren gegen eine Spielwertung.

Für das Entscheidungsspiel zwischen dem SC BW Oberhausen-Lirich II und Barisspor Bottrop gegen den Abstieg aus der Kreisliga A steht noch immer kein Termin fest. Grund dafür ist ein Einspruch seitens Barisspor Bottrop gegen die Wertung des Spiels beim VfR 08 Oberhausen. Die Partie verloren die Bottroper mit 1:2.

Grund des Einspruchs ist der Einsatz eines VfR-Spielers, der laut Spielordnung wohl nicht hätte spielen dürfen. Paul Schendzielorz stand am 24. Spieltag für die erste Mannschaft auf dem Rasen. Anschließend kam er drei Wochen lang nicht zum Einsatz. Am 28. Spieltag spielte er für die Zweitvertretung. Das ist je nach Auslegung des Paragraphen 11 der Spielordnung aber verboten, denn ein Spieler der höheren Mannschaft hätte das letzte Mal am fünftletzten Spieltag in das unterklassigere Team wechseln dürfen. Der Spieltag, an dem er für die Reserve zum Einsatz kam, war allerdings der viertletzte Spieltag.

"Die Entscheidung über den Einspruch ist noch nicht gefallen", bestätigte Dietmar Siegemund, Staffelleiter des Fußballkreises Oberhausen/Bottrop und fügt hinzu: "Die nächsthöhere Instanz entscheidet innerhalb einer Frist von zehn Tagen über den Einspruch. Nächste Woche wird bekannt gegeben, ob und wann das Relegationsspiel stattfinden wird."

Sollten die Bottroper recht bekommen, hätte die Truppe 39 Punkte und würde somit über BW Oberhausen stehen. Die Liricher würden somit direkt als vierter Absteiger feststehen.
Wird der Einspruch abgelehnt, haben beide Teams weiterhin 36 Punkte und müssen im Entscheidungsspiel ran.

Autor:

Kommentieren