Borussia Dortmund und Zlatan Alomerovic gehen nach neun Jahren getrennte Wege.

BVB

Alomerovic mit einem Zweitligisten einig

Krystian Wozniak
08. Juni 2015, 23:55 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Borussia Dortmund und Zlatan Alomerovic gehen nach neun Jahren getrennte Wege.

Der Keeper, der am 15. Juni 24 Jahre alt wird, soll sich nach RS-Informationen mit dem Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern über einen Zweijahresvertrag einig sein. Am Mittwoch soll der Alomerovic-Wechsel, der im Dortmunder Profikader offiziell die Nummer drei war und in der Drittliga-Reserve des BVB spielte, in die Pfalz offiziell verkündet werden. Über die Ablösemodalitäten - Alomerovic besitzt beim BVB einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 - wurde bislang nichts bekannt. Gegenüber RS wollte sich Alomerovic, der am späten Montagabend aus seinem Türkei-Urlaub (Belek) zurückgekommen war, nicht äußern.

Der gebürtige Wittener und Sohn serbischer Einwanderer steht seit dem 1. Juli 2006 an der Strobelallee unter Vertrag. In dieser Zeit absolvierte der Torwart neben Einsätzen in der U17- und U19-Mannschaft der Schwarz-Gelben, insgesamt 112 Partien in der Zweitvertretung der Borussia.

[person=2026]Alomerovic[/person] stand schon im vergangenen Sommer im Kontakt mit den Lauterern. Damals entschied er sich nicht zuletzt aufgrund des Verbleibs von Tobias Sippel, der ab dem 1. Juli bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag stehen wird, für eine Zukunft bei seinem Herzensklub Borussia Dortmund. Diesmal entschied er sich nach dem Abstieg der Dortmunder Reserve in die Regionalliga für eine Luftveränderung. Hier dürfte nämlich in Zukunft Hendrik Bonmann als Schlussmann Nummer eins gesetzt sein. In Kaiserslautern wird sich Alomerovic mit U21-Nationaltorwart Marius Müller einen heißen Kampf um den Platz im FCK-Tor liefern.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren