Noch rund eine Woche erholt sich Felix Schiffer auf Mallorca. Dann steht auch schon wieder die Saisonvorbereitung an.

Uerdingen

WSV an KFC-Keeper dran?

Krystian Wozniak
06. Juni 2015, 16:40 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Noch rund eine Woche erholt sich Felix Schiffer auf Mallorca. Dann steht auch schon wieder die Saisonvorbereitung an.

Bei welchem Verein die aktuelle Nummer zwei des KFC Uerdingen beim Aufgalopp vor Ort sein wird, steht noch nicht fest. Klar dürfte aber sein, dass der 21-jährige Torwart nicht mehr an der Grotenburg spielen wird. "Präsident Lakis hat ja gegenüber dem RevierSport betont, wen er halten will. Mein Name ist da nicht gefallen. Bislang hat auch niemand mit mir gesprochen. Deshalb wird es beim KFC für mich auch nicht weitergehen", erklärt [person=5942]Schiffer[/person].

In den vergangenen zwei Jahren hatte der gebürtige Berliner immer eine Nummer eins vor sich. Bei der SG Wattenscheid 09 war es [person=6349]Lukas Fronczyk[/person], beim KFC Uerdingen [person=21196]Robin Udegbe[/person], Schiffer war stets nur der Platz auf der Bank zugeteilt. Das soll sich in Zukunft ändern. "Ich würde auch einen ambitionierten Oberligsten gegenüber einem Klub aus der Regionalliga vorziehen, wenn ich die Gewissheit hätte, dass man auf mich als Torwart Nummer eins setzt. Ich habe lang genug zugeschaut, jetzt will ich endlich spielen", betont Schiffer.

Nach RS-Informationen soll der Wuppertaler SV seine Fühler nach Schiffer ausgestreckt haben. Den WSV haben mit Fronczyk (TSV Marl-Hüls), Bastian Sube (VfB Hilden) und Pascal Plohmann (Ziel unbekannt) gleich drei Torhüter verlassen. "Ich habe ein, zwei lose Anfragen erhalten. Zu der WSV-Spekulation will ich mich aber nicht äußern. Ich genieße jetzt noch den Urlaub und dann werde ich mich entscheiden, wie es weiter geht."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren