Wer bleibt, wer geht? Das fragen sich aktuell die Fans des KFC Uerdingen.

KFC Uerdingen

Türkei-Urlauber träumt von der Serie B

Krystian Wozniak
03. Juni 2015, 08:32 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Wer bleibt, wer geht? Das fragen sich aktuell die Fans des KFC Uerdingen.

Natürlich würden am liebsten wohl alle Spieler dem KFC den Rücken kehren wollen, um weiter in der Regionalliga zu spielen. Doch nicht jeder Uerdinger Absteiger steht bei der Konkurrenz hoch im Kurs - ganz im Gegenteil: Bislang konnten nur Robin Udegbe (Rot-Weiß Oberhausen) und Aliosman Aydin (SC Verl) neue Arbeitgeber präsentieren. Nach Angaben von Präsident Lakis plant der KFC aktuell nur mit sechs Spielern aus dem aktuellen Kader.

[vote]749[/vote]

Einer davon ist [person=4979]Fabio Fahrian[/person]. Der 22-jährige Deutsch-Italiener spielte eine solide Serie. An ihm lag es sicherlich nicht, dass der KFC den Gang in die Fünftklassigkeit antreten muss. "Wir sind als Mannschaft abgestiegen. Es tut verdammt weh, dass wir unsere komfortable Ausgangslage aus der Hinrunde so leichtfertig verspielt haben", bedauert Fahrian. Aktuell befindet sich der Sechser gemeinsam mit seinem Kumpel Aliosman Aydin im Türkei-Urlaub. "Ich will zwei Wochen entspannen und Mitte Juni entscheiden, wie es für mich weiter geht. Nach dem Urlaub werde ich mit unserem Präsidenten sprechen", sagt Fahrian.

Neben dem Verbleib in Uerdingen könnte für Fahrian sogar Italien eine Option sein. Nach RS-Informationen flirtet der in Köln wohnhafte ehemalige Düsseldorfer Fortune nämlich mit einem italienischen Zweitligisten. "Ja, ich kann bestätigen, dass es Kontakte in die Serie B gibt. Aber wie gesagt: der KFC bleibt mein erster Ansprechpartner und eine Entscheidung werde ich erst nach meinem Urlaub fällen."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren