SW Wattenscheid 08

"Wir sind jetzt im Aufwind"

Philine Szalla
01. Juni 2015, 17:37 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Mit einem 3:0-Sieg gegen den SC Husen Kurl hat SW Wattenscheid 08 den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz geschafft.

Doch diese Woche findet das Duell mit einem direkten Konkurrenten statt: Am Sonntag müssen die Wattenscheider zuhause gegen den Tabellenvierzehnten SV Höntrop ran, der zwei Zähler weniger verzeichnet. Es geht also noch einmal in den direkten Abstiegskampf, denn der auf Platz 14 rangierende Verein wird absteigen.

Mit einem Sieg können die Wattenscheider den Klassenerhalt klar machen. Trainer Manfred Behrendt weiß, was seinen Jungs bevorsteht: "Wir haben uns eine gute Ausgangssituation erarbeitet. Allerdings hat ein Lokalderby seine eigenen Gesetze. Das wird ein hartes Stück Arbeit", fasst er die Situation zusammen. Behrendt hat seinen ganzen Kader zur Verfügung, was ein weiterer Vorteil sein wird: "Wir können aus dem Vollen schöpfen", sagt er.

Ein Sieg beflügelt
Manfred Behrendt

Am Sonntag wird sich herausstellen, ob der Sieg gegen den Tabellenletzten SC Husen Kurl ein Befreiungsschlag war. "Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die locker aufspielen konnte. Sie hatten nichts zu verlieren. Wir hatten Druck, so ist das im Abstiegskampf. Wir sind jetzt im Aufwind, haben in den letzten fünf Spielen nur ein Gegentor kassiert. Das ist unsere Basis und das gibt uns Selbstvertrauen!"

Autor: Philine Szalla

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren