Die Aufstiegshoffnung stirbt zuletzt. TuSpo Saarn und der Duisburger FV 08 können sich nach ihren Pflichtsiegen am Wochenende immer noch für die Bezirksliga qualifizieren.

Kreisliga DU-MH-DIN

Saarn und DFV 08 in Lauerstellung

01. Juni 2015, 19:07 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Die Aufstiegshoffnung stirbt zuletzt. TuSpo Saarn und der Duisburger FV 08 können sich nach ihren Pflichtsiegen am Wochenende immer noch für die Bezirksliga qualifizieren.

Jedoch sind beide Klubs am kommenden Sonntag auf den SV Raadt angewiesen, der zum letzten Spieltag der Saison den Tabellenführer SC Croatia empfängt. Einen Punkt beträgt der Rückstand auf die Schachbretter vor dem entscheidenden Spieltag.

Ihre Aufgaben lösten die beiden Verfolger aber in sehr unterschiedlicher Art und Weise. Der DFV schoss TuSpo Huckingen mit 5:0 vom Platz. "Das war ein verdienter und souveräner Sieg, die Jungs sind heiß. Es wäre ja auch blöd, jetzt schon die Flinte ins Korn zu werfen", geht Trainer Salvatore Campanella mit ordentlich Selbstvertrauen in die Schlussrunde.

Sein Pendant beim TuSpo, Thomas Stedter, konnte mit der Leistung beim 4:2-Arbeitssieg beim TSV Heimaterde nicht so zufrieden sein: "Das war eine schwere Geburt, wir haben uns mit Heimaterde sehr schwer getan. Eigentlich hat die bessere Mannschaft verloren. Unser Torwart hat super gehalten, sogar noch einen Elfmeter pariert."

Eine nicht ganz unwichtige Parallele: Beide Teams treten am Sonntag gegen die zwei Mannschaften an, die noch um Platz 15, sprich: den Relegationsplatz kämpfen. Speldorf II (gegen TuSpo Saarn) muss hierbei als aktueller Tabellenletzter unbedingt gewinnen, um Union 09 (gegen den DFV 08) direkt in die Kreisliga B zu stoßen. Saarn-Coach Stedter erwartet auf Speldorfer Seite Unterstützung durch einige altgediente Stammkräfte von "oben": "Ich vermute, dass die mit der halben Traditionsmannschaft kommen. Aber wir haben ja die jungen Leute, die laufen können. Wir sind klarer Favorit und ich wäre enttäuscht, wenn wir das Spiel nicht gewinnen würden."

DFV-Trainer Campanella macht sich unterdessen wenig Gedanken um den kommenden Kontrahenten: "Da habe ich überhaupt keine Angst vor. Wir hoffen einfach, dass Raadt sein letztes Heimspiel vernünftig absolviert, so wie es sich gehört."

Pikanter Fakt im Hintergrund: Sollten beide Mannschaften ihre Spiele gewinnen und Croatia am Flughafen patzen, würde - da in der Kreisliga das Torverhältnis nicht zählt - in einem Entscheidungsspiel zwischen Saarn und dem DFV der Aufsteiger ermittelt werden.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren