Finale Konturen nimmt das Team der Krefeld Pinguine für die kommende Spielzeit an.

Krefeld Pinguine

Zweitliga-Star wechselt an die Westparkstraße

RS
01. Juni 2015, 15:37 Uhr
Foto: Patrick Friedland

Foto: Patrick Friedland

Finale Konturen nimmt das Team der Krefeld Pinguine für die kommende Spielzeit an.

Nach den Verlängerungen wichtiger Stützen und den Verpflichtungen der Neuzugänge Henrik Eriksson und Hunter Bishop kommt jetzt ein weiterer Spieler in die Seidenstadt, der durchaus das Potenzial hat, zu einem der neuen DEL-Spieler zu werden, die zu einer der großen Überraschungen der Spielzeit avancieren. Mike Collins heißt der junge Mann und kommt mit der Empfehlung als Topscorer der DEL2 an den Niederrhein.

Nach einer durchaus erfolgreichen Karriere in der nordamerikanischen Collegeliga NCAA mit zahlreichen Spielzeiten als Topscorer und 10 Spielen per Tryout in der AHL am Ende seines letzten Collegejahres wechselte der am 25. Mai 1990 geborene gerade 26-jährige Offensivspieler in die DEL2 und schloss sich den Kassel Huskies an.

Auf dem Wege zu diesem überragenden Erfolg krönte sich der 1,85m große und 82 kg schwere Linksschütze aus Boston, Massachusetts (USA) zum Topscorer der Liga mit 27 Toren und 81 Punkten. Damit feierte er 21 Zähler mehr als der Zweite der internen Scorerliste.

Zwar scheiterte die Mannschaft im Viertelfinale denkbar unglücklich mit gleich zwei Overtimeniederlagen in der Best-of-5-Serie am EV Landshut, doch auch hier war der Torjäger mit 3 Treffern und 7 Punkten aus 5 Spielen bester Punktejäger seiner Mannschaft.

Er ist ein hochinteressanter Spieler, der unser Team insgesamt besser machen wird
Reemt Pyka

„Natürlich muss man bei einem Spieler aus der zweiten Liga immer abwarten, wie er sich in der DEL akklimatisiert und ihm dafür einige Zeit zugestehen. Doch wir sind überzeugt, dass Mike diesen Schritt schafft und er ein ganz wichtiger Spieler unserer Mannschaft werden kann. Wir sind sehr froh, ihn für die Pinguine gewinnen zu können und hoffen, dass er helfen wird, die Offensive auf mehr Schultern zu verteilen. Er ist ein hochinteressanter Spieler, der unser Team insgesamt besser machen wird, davon sind wir absolut überzeugt!“ gab ein sichtlich erfreuter Co-Trainer Reemt Pyka zu Protokoll.

Collins selbst ließ nach erfolgter Vertragsunterschrift ebenfalls große Vorfreude erkennen: „Ich hatte das Ziel, mich in Kassel für eine der großen europäischen Ligen zu empfehlen. Das ist mir jetzt gelungen. Krefeld hat in den letzten Jahren große Erfolge erzielt und ich möchte helfen, daran anzuknüpfen. Die Teilnahme an der CHL ist dabei ein besonderes Bonbon, auf das ich mich sehr freue. Ich möchte mich auf diesem Niveau beweisen und den nächsten Schritt in meiner Karriere machen.“

In Krefeld unterschrieb der US-Amerikaner zunächst einen Einjahresvertrag bis 2016 und soll spätestens zum Trainingsauftakt Ende Juli in der Seidenstadt eintreffen.

Autor: RS

Kommentieren