Der aktuelle Spitzenreiter der Bochumer Kreisliga A1, TuS Harpen, drehte binnen weniger Minuten das Auswärtsspiel bei Langendreer 07 II auf den Kopf.

KL A1 BO

Herzschlag-Finale: Drei Tore in zehn Minuten

01. Juni 2015, 08:39 Uhr
Foto: TuS Harpen

Foto: TuS Harpen

Der aktuelle Spitzenreiter der Bochumer Kreisliga A1, TuS Harpen, drehte binnen weniger Minuten das Auswärtsspiel bei Langendreer 07 II auf den Kopf.

Die Schützlinge von Trainer Didi Hampel lagen bis zur 80. Minute mit 1:3 zurück. Christoph Rölleke, Pascal Melcher und Andre Hurlbrink schossen 07 in Front, TuS-Kapitän Marc Kaczorowski traf zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich per Elfmeter.

„Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden und standen in der ersten Hälfte permanent unter Druck. Die Führung für Langendreer war hochverdient“, beschreibt Hampel und führt fort: „Wir haben dann alles nach vorn geworfen. Matthias Bäcker und Björn Lübbehusen haben uns immer wieder nach vorne gepeitscht. Wir wollten unbedingt den Sieg und haben es am Ende erzwungen“.

Matthias Bäcker war es schließlich, der zehn Minuten vor dem Ende auf 2:3 verkürzte. Harpen spielte weiter nach vorn und wurde nur vier Minuten später belohnt: Deniz Temel glich zum 3:3 aus. Die Gäste wollten nun noch mehr, Langendreer zitterte und kassierte schließlich das vierte Tor. Wieder war es Matthias Bäcker, der quasi mit dem Schlusspfiff zum 4:3-Erfolg einschoss.

Hampel: „Matthias Bäcker war unser Matchwinner. Es war insgesamt eine unglaubliche Energieleistung meiner Mannschaft. Ich bin wirklich stolz. Das war eine echte Reifeprüfung“.

Damit führt Harpen weiterhin die Bochumer Kreisliga A1 an, dicht gefolgt von der DJK Wattenscheid. Zwei Spiele vor Ende der Saison bleibt es also weiterhin spannend!

Autor:

Kommentieren