Die Sportvereine TuS Bösinghoven und ASV Lank werden ab dem 1. Juli nicht mehr in dieser Form weiterexistieren.

TuS Bösinghoven

Fusion ist geglückt

RS
30. Mai 2015, 09:18 Uhr

Die Sportvereine TuS Bösinghoven und ASV Lank werden ab dem 1. Juli nicht mehr in dieser Form weiterexistieren.

Beide Klubs fusionieren zum TSV Meerbusch. Am vergangenen Freitagabend stimmte eine Mehrzahl der stimmberechtigten Mitglieder bei einer gemeinsamen Versammlung für die Verschmelzung der beiden Vereine. Beim ASV stimmten 91 Prozent für die Fusion, beim n TuS 94 Prozent.

Der neue Klubname: Turn- und Sportverein Meerbusch, kurz: TSV Meerbusch. Die neuen Vereinsfarben werden blau und gelb. Der neue Vereinsvorsitzende ist Johannes Peters, aktuell Präsident des TuS. Zu den drei Stellvertretern zählt neben den Finanzwarten Stefan Pätzold vom TuS und Helmut Tovornik vom ASV auch die kommissarische Vorsitzende des Lanker Klubs, Renate Baumann. Das Vermögen beider Vereine, je rund 100 000 Euro, wird an den TSV Meerbusch gehen. Insgesamt wird der TSV mitgliederstärkste Sportverein der Stadt zwischen Düsseldorf und Krefeld.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren