In der Westfalenliga 2 kommt es zu einem echten

WL 2

Aufstiegskampf spannender denn je

Dennis Bugla
28. Mai 2015, 14:17 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

In der Westfalenliga 2 kommt es zu einem echten "Showdown" in den letzten drei Spielen. Der TSV Marl-Hüls und Westfalia Wickede liegen punktgleich an der Spitze.

Nur die Tordifferenz trennt die beiden Teams im Kampf um den Sprung in die Oberliga. Sechs Siege in Folge gehen auf das Konto des TSV Marl-Hüls, bei Westfalia Wickede sind es derweil nur zwei, wobei die Niederlage vor drei Wochen gegen den direkten Konkurrenten natürlich ein Dämpfer für die Elf von Trainer Marko Schott war.

Ein Ausbau der Siegesserie gegen den TuS Heven am kommenden Spieltag ist da beinahe schon Pflicht, um weiter im Rennen zu bleiben. "Vom Papier her ist das Spiel einfach, jeder von uns erwartet einen klaren Sieg, aber vom Kopf her ist es das Schwerste der Saison. Deswegen müssen wir mit voller Konzentration in dieses Spiel gehen und ich muss die Jungs genau so einstellen", mahnt der Trainer des BV Westfalia Wickede.

Sein Kollege Michael Schrank gibt sich vor dem Spiel seines TSV gegen Mengede derweil schon deutlich optimistischer: "Das Spiel gegen Mengede wird schwer genug, das wissen wir, aber wir haben die Qualität, um jeden Gegner zu schlagen und wir stehen ja auch nicht umsonst da oben. Meine Jungs sind heiß und der Glaube steckt nach wie vor in der Mannschaft, den ersten Platz bis zum Ende verteidigen zu können."

Die breite Brust des Wickeder Trainers kommt aufgrund der starken Serie von sechs Erfolgen hintereinander natürlich nicht von Ungefähr. Trotz des Rückenwindes denkt Schrank "nur von Spiel zu Spiel" und lässt er sich nicht zu "irgendwelchen Prognosen hinreißen". Die wagt ohnehin kaum jemand bei dieser Tabellenkonstellation abzugeben.

Autor: Dennis Bugla

Mehr zum Thema

Kommentieren