Rot-Weiss Essens U19 wollte es der ersten Mannschaft gleichtun und ebenfalls den Niederrheinpokal gewinnen. Die Chance darauf wurde am Mittwoch knapp verpasst.

RWE

U19 scheidet aus und erntet Lob

27. Mai 2015, 22:13 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Rot-Weiss Essens U19 wollte es der ersten Mannschaft gleichtun und ebenfalls den Niederrheinpokal gewinnen. Die Chance darauf wurde am Mittwoch knapp verpasst.

Im Duell mit der A-Jugend des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach musste sich RWE mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Eine Schande war es nicht, gegen die Jungfohlen zu verlieren. Und vor allem die Art und Weise, wie der rot-weisse Nachwuchs auftrat, sorgte dafür, dass Trainer Jürgen Lucas am Ende nur Lob an sein Team verteilen konnte. „Jeder der hier war, hat gesehen, warum wir in die Bundesliga aufgestiegen sind“, sagte der Coach und ergänzte: „Wichtiger als das Ergebnis ist mir immer, wie wir uns präsentieren – und wir haben mehr als gut mitgehalten. Aus meiner Sicht hatten wir sogar mehr Großchancen.“

In der Tat war RWE den Gladbachern ebenbürtig. In der Anfangsphase gelang es den Essenern sogar, die Gäste regelrecht zu überrennen. Der schöne Treffer von Nico Lucas per Fernschuss war die Belohnung für die starken ersten 20 Minuten. Danach kam aber Gladbach auf und glich in der 29. Minute durch einen Linksschuss von Dennis Eckert aus. Nach dem Seitenwechsel war die Partie insgesamt ausgeglichen, mit Chancen für beide Teams. Eckert entschied das Spiel letztlich mit seinem zweiten Treffer – diesmal per Kopf (78.).

Neben der Niederlage war aus RWE-Sicht auch die Verletzung von Alpay Cin sehr ärgerlich. Der quirlige Offensivmann musste in der Schlussphase benommen ausgewechselt und sogar mit einem Krankenwagen abtransportiert werden. „Es sieht nach einer Gehirnerschütterung aus, er hatte zudem so eine Art Quetschung am Kopf. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist“, betonte Lucas.

Während der Pokalwettbewerb für Rot-Weiss Essen nun gelaufen ist, darf sich Gladbachs U19 auf das Finale freuen. Wer der Gegner wird, entscheidet sich am kommenden Mittwoch, wenn der SV Sonsbeck um 19 Uhr auf Fortuna Düsseldorf trifft.

Autor:

Kommentieren