Das Warten geht weiter. Noch hat Rot-Weiss Essen keinen einzigen Neuzugang für die kommende Regionalliga-Saison präsentiert.

RWE

Obst im Visier

27. Mai 2015, 16:48 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Das Warten geht weiter. Noch hat Rot-Weiss Essen keinen einzigen Neuzugang für die kommende Regionalliga-Saison präsentiert.

Die Mannschaft ist im Urlaub, der Noch-Trainer ist im Urlaub und der 1. Vorsitzende auch. Vorerst sind offizielle Verlautbarungen des Vereins also weiterhin nicht zu erwarten. Für die Fans bleibt das Vertrauen darauf, dass die Planungen hinter den Kulissen bereits deutlich weiter fortgeschritten sind, als es nach außen hin den Anschein hat. Viele Regionalliga-Konkurrenten scheinen bereits deutlich weiter zu sein.

Da viele Leistungsträger aber noch für die kommende Saison gebunden sind, muss in Essen noch lange niemand in Panik geraten. In erster Linie sind es Ergänzungsspieler sowie junge Konkurrenten unter 23 Jahren für die etablierten Kräfte, die die Verantwortlichen suchen.

Besonderer Bedarf besteht auf den Außenverteidiger-Positionen. Tim Hermes und Marco Beier verlassen den Verein, die Zukunft von Max Dombrowka, dessen Vertrag ausläuft, ist noch offen.

RevierSport kennt zwei Kandidaten, die RWE als Außenverteidiger im Visier hat. Der eine ist Alexander Missbach (Fortuna Düsseldorf II), der andere ist Jeffrey Obst. Der gebürtige Berliner ist wie Missbach 21 Jahre alt und nicht nur auf beiden Außenverteidigerpositionen einsetzbar, sondern auch im Mittelfeld. Seine Offensivqualitäten zeigte der in Berlin geborene Mosambikaner in dieser Saison beim Nord-Regionalligisten BSV Schwarz-Weiß Rehden, für den er in 27 Spielen fünf Tore erzielte und zwei weitere vorbereitete.

Andreas Winkler, der designierte neue Sportliche Leiter des Vereins, wollte zu beiden Personalien keine Stellung nehmen. „Kein Kommentar“ lautete sein einziger Kommentar.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren