Schalkes U19 triumphierte am Montagabend im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen Hoffenheim.

Schalkes Kehrer

"Unterstützung der Fans war einmalig"

26. Mai 2015, 13:54 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Schalkes U19 triumphierte am Montagabend im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen Hoffenheim.

Nach dem Titelgewinn sprachen wir mit A-Junioren-Kapitän Thilo Kehrer über die Bedeutung des Titels, die Unterstützung der Fans, Trainer Norbert Elgert und die "Pitbulls" aus der Knappenschmiede.

Thilo Kehrer, Gratulation zur Meisterschaft. Was bedeutet diese für Sie und Ihre Teamkollegen?
Das ist ein Riesen-Ding für alle. Ich glaube, dass dieser Titel deutschlandweit die größte Anerkennung genießt. Denn man muss nicht nur über ein ganzes Jahr lang die erforderliche Konstanz zeigen, sondern am Ende in den Play-Offs auch noch die Durchschlagskraft haben, um sich durchzusetzen. Jetzt sind wir alle stolz und froh, dass wir das geschafft haben und durften auch ein bisschen feiern.

Anfangs sah es nicht unbedingt danach aus, Hoffenheim hat stark begonnen. Am Ende konnte der Sieger aber nur Schalke 04 heißen, oder?
Wir mussten im Spiel auch schwere Phasen überstehen, Hoffenheim hat stark gepresst, hat gedrückt. Aber wir sind standhaft geblieben und haben uns durchgesetzt.

Die Fans waren ein großer Faktor für unseren Sieg
U19-Kapitän Thilo Kehrer

Wie haben Sie die Atmosphäre im Lohrheide-Stadion wahrgenommen?
Es war ein Riesen-Gefühl. Wie die Fans uns unterstützt haben, das war schon einmalig. Vor allem bei einem U19-Spiel dürfte es das nicht noch einmal geben. Das war überragend. Die Fans haben uns nach vorne gepeitscht und waren so auch ein großer Faktor für unseren Sieg.

Dieser Erfolg ist Balsam auf die Seele der Schalke-Fans, denn bei den Profis lief es zuletzt überhaupt nicht rund. Inwiefern tangiert Sie das, was im Gesamtverein passiert?
Man bekommt es schon mit. Aber wir haben versucht, uns auf unseren Job und unsere Sachen zu konzentrieren und unsere Arbeit zu machen. Mehr können wir ja nicht tun.

Beschreiben Sie noch einmal die Bedeutung von Trainer Norbert Elgert!
Norbert Elgert ist ohne Zweifel für jeden Einzelnen von uns sehr wichtig. Jeder, der durch seine Schule geht, der ist bestens für den Profi- oder Seniorenfußball vorbereitet. Was er einem mitgeben kann, ist schon enorm. Man kann einfach nur so froh sein, wenn man unter solch einem Trainer spielen und lernen darf.

Am Freitag geht es schon wieder weiter. Haben Sie das Westfalenpokal-Finale gegen den BVB (Freitag, 17.30, BVB-Fußballpark Hohenbuschei) schon im Hinterkopf oder wird erstmal nur gefeiert?
Am Montagabend durften wir schon mal etwas loslassen. Ab Dienstag und Mittwoch liegt der Fokus aber ganz klar auf unserem letzten Finale gegen Dortmund, bis wir dann mal für ein paar Tage frei haben.

Auf den Aufstiegs-Shirts bezeichnet Ihr Euch selbst als "Pitbull-Rudel". Was hat es damit auf sich?
Die Idee kam ausschlaggebend vom Trainerteam. Sie wollten uns auf dem Platz solch eine Mentalität beibringen, wie Pitbulls zu agieren. Zusammen im Rudel, aber auch mit einer aggressiven Spielweise.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren