Ratingen 04/19 hat mit dem 2:1-Erfolg in Oberhausen nicht nur den dritten Platz in Stein gemeißelt, sondern bastelt weiter am Kader für die neue Saison.

Ratingen 04/19

Zwei Neue aus Wuppertal und Mönchengladbach

25. Mai 2015, 22:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Ratingen 04/19 hat mit dem 2:1-Erfolg in Oberhausen nicht nur den dritten Platz in Stein gemeißelt, sondern bastelt weiter am Kader für die neue Saison.

Mit [person=15208]Frederik Streit[/person] aus der U19 des Wuppertaler SV und [person=25084]Nico Wehner[/person] aus der U19 des 1. FC Mönchengladbach haben die Germanen zwei junge Defensivspezialisten unter Vertrag genommen. Mit zwei weiteren Spielern sei Manager Michael Kulm schon sehr weit: „Wir sind in guten Gesprächen mit einem Stürmer sowie einem zentralen Mittelfeldspieler und werden hoffentlich diese Woche noch Vollzug melden können.“

Auch im eigenen Kader sähe es gut aus. So fehlt nur noch eine Einigung mit dem im Winter nach Ratingen gewechselten [person=4211]Adnan Hotic[/person]. Kulm: "Wir werden uns diese Woche zusammensetzen und es ebenfalls noch klären."

Durch den 2:1-Erfolg bei der Reserve von Rot-Weiß Oberhausen machten die Ratinger derweil den dritten Platz endgültig klar. Beide Tore erzielte [person=25100]Nabil Jaouadi[/person], den Anschlusstreffer für die Kleeblätter erzielte der designierte Bocholter [person=5724]Philipp Goris[/person]. "Wir haben besonders in puncto Laufbereitsschaft und Kombinationsfreude einen guten Job gemacht. Die Leistung war insgesamt zufriedenstellend", stellte Kulm seinem Team ein positives Zeugnis aus.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren