Zu Beginn der Woche übernahm Horst Riege das Traineramt von Murat Salar und sollte in letzter Minute noch den KFC-Abstieg verhindern.

KFC Uerdingen

Rieges Appell nach dem Abstieg

24. Mai 2015, 09:28 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Zu Beginn der Woche übernahm Horst Riege das Traineramt von Murat Salar und sollte in letzter Minute noch den KFC-Abstieg verhindern.

Doch auch er konnte nichts mehr ausrichten. Entsprechend niedergeschlagen war der Ex-Bundesligaspieler auf der Pressekonferenz nach der 0:1-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf II. Die [person=9193]Kemal Rüzgar[/person] durch seinen Treffer in der 83. Minute besiegelte. "Es fällt mir als ehemaliger Uerdinger und als Krefelder Einwohner schwer etwas zu diesem Spiel zu erzählen. Letztendlich hat dieses Spiel den Abstieg für den KFC Uerdingen gebracht, den wir unbedingt verhindern wollten", sagte Riege.

Er selbst habe in den vier Tage eine Truppe gesehen, die völlig in Ordnung gewesen sei und auch der Niederlage gegen die jungen Fortunen konnte er einiges Positives abgewinnen. "Dieses Spiel war nicht entscheidend. Der Auftritt war trotz der Niederlage in Ordnung", sagte der Kurzzeit-Coach und ergänzte: "Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft in der Liga hätte bleiben können." Welche Umstände daran Schuld waren, dass es am Ende doch nicht so kam, wollte Riege nicht beurteilen. Er deutete aber an, dass er sich einen früheren Trainerwechsel gewünscht hätte. "Der Zeitpunkt mir das Vertrauen zu schenken, war sicherlich sehr spät", sagte der 62-Jährige.

Rieges Appell: "Den Abstieg als Signal sehen"

Der Verein sollte aber jetzt den Blick in die Zukunft richten. Entsprechend appellierte Riege, den Abstieg als Signal zu werten. "Es tut mir leid für die Fans, die zahlreich gekommen sind aber auch für die Leute die hier finanziell viel reinstecken. Da gibt es viele Leute, die viel Herzblut über Jahre in diesen Verein gesteckt haben. Aber ich hoffe, dass beim KFC wieder eine Aufbruchsstimmung entsteht, dass Dinge angepackt werden, die in so einem Verein gemacht werden müssen", sagte Riege und ergänzte: "Ich hoffe, dass der KFC nochmal das Glück hat über den Aufstieg von Borussia Mönchengladbach II drinzubleiben und das dieser sportliche Abstieg dann als Signal gesehen wird, dass hier richtig was gemacht wird."

Sein Gegenüber Markus Hirte hob vor allem die hervorragende Stimmung vor 2950-Zuschauern, darunter viele Düsseldorfer Anhänger, hervor. "Ich denke es war nochmal ein absolutes Highlight für unsere Jungs vor dieser Kulisse spielen zu dürfen. Daher war es vielleicht auch ein Spiel in dem eine Menge Hektik war. Ich habe sehr wenige gute Ballpassagen gesehen." Im Hinblick auf die Brisanz der Partie für die Uerdinger ergänzte er: "Es war insgesamt kein gutes Spiel, aber ein sehr emotionales. Ich denke der Sieg war nicht ganz ungerecht, weil wir ein Quentchen mehr Torchancen hatten. Aber auf der anderen Seite müssen wir am Ende noch ein paar gefährliche Situation überstehen. Ich bin froh, dass wir die Saison so abschließen konnten."

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren