SC Wiedenbrück

Prämien verspielt - Colak wütend

24. Mai 2015, 10:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Das letzte Spiel der Saison 2014/15 ist nun auch für den SC Wiedenbrück Geschichte.

Durch die Niederlage in Wattenscheid rutschen die Westfalen auf Platz 12 ab - mit Folgen.

Normalerweise sollte es beim Sportclub aus Wiedenbrück am
Samstagabend mit lachenden Gesichtern in den Urlaub gehen. Der
Flieger nach Mallorca, ohne Trainer Ali Beckstedde, war längst
gebucht. Noch aber stand das eigentlich uninteressante Match bei der SG Wattenscheid auf dem Programm – eigentlich! Abwehrhüne Jure Colak erklärte gegenüber RS, warum er sich so sehr aufregte: „Heute ging es um viel Geld. Viele Spieler hatten Platzierungsprämien, wenn wir unter die ersten Zehn kommen. Es hat aber nicht gelangt. Es stimmt nicht, dass wir hier um die goldene Nuss mitgespielt haben.“

Zwar gab der 25-Jährige zu, dass er der SGW den Klassenerhalt
gönnte, doch der Frust, über das ‚verspielte Geld‘ saß tief. Damit
nicht genug: Colak fügte hinzu, dass es wohl auch die letzte Partie
im Dress des SCW gewesen ist: „Bei mir sieht es nach Trennung aus. Ich werde wohl in die 3. Liga wechseln, fahre jetzt erst einmal in Urlaub. Eine finale Entscheidung steht in den nächsten Tagen an.“

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren