Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft reist ohne Mittelfeldspielerin Celia Okoyino da Mbabi zur Weltmeisterschaft (10. bis 30. September) nach China. Die 18-Jährige vom SC Bad  Neuenahr ist auf Grund ihres im März erlittenen Schienbeinbruches  noch nicht voll belastbar. Die beiden Mannschaftsärzte Bernd  Lasarzweski und Ullrich Schmieden rieten am Montag nach intensiven  Untersuchungen zu dem Verzicht. DFB-Trainerin Silvia Neid  nominierte Navina Omilade vom VfL Wolfsburg nach.

Celia Okoyino da Mbabi muss Frauen-WM absagen

Navina Omilade nachnominiert

09. Juli 2007, 16:02 Uhr

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft reist ohne Mittelfeldspielerin Celia Okoyino da Mbabi zur Weltmeisterschaft (10. bis 30. September) nach China. Die 18-Jährige vom SC Bad Neuenahr ist auf Grund ihres im März erlittenen Schienbeinbruches noch nicht voll belastbar. Die beiden Mannschaftsärzte Bernd Lasarzweski und Ullrich Schmieden rieten am Montag nach intensiven Untersuchungen zu dem Verzicht. DFB-Trainerin Silvia Neid nominierte Navina Omilade vom VfL Wolfsburg nach.

Zuvor hatte bereits da Mbabis Teamkollegin Isabell Bachor ihre WM-Teilnahme wegen einer Knieverletzung absagen müssen. Für Bachor war Conny Pohlers von Turbine Potsdam in das erweiterte Aufgebot des Titelverteidigers gerückt.

Autor:

Kommentieren