Eigentlich schöpfte der KFC Uerdingen in Sachen Klassenerhalt schon in der vergangenen Saison das Glück aus.

KFC und SGW 09

Aalen und Frankfurt machen Hoffnung

Krystian Wozniak
22. Mai 2015, 13:16 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Eigentlich schöpfte der KFC Uerdingen in Sachen Klassenerhalt schon in der vergangenen Saison das Glück aus.

Es könnte gut sein, dass die Krefelder trotz sportlichen Abstiegs - Uerdingen muss am letzten Spieltag gewinnen und darauf hoffen, dass Wiedenbrück in Wattenscheid siegt - auch nach dieser Saison wieder die Liga halten. Dafür gibt es ein Szenario.

Wattenscheid oder Uerdingen wird 15. und bleibt trotzdem drin, wenn: Borussia Dortmund II noch den drittletzten Platz in der 3. Liga belegt und ein Zweitligabsteiger auf die kostenspielige 3. Liga freiwillig verzichtet und in die Regionalliga durchgereicht wird. Zudem müsste Mönchengladbach II aufsteigen. Beim VfR Aalen grübeln die Verantwortlichen, ob sie nach dem Abstieg die 3. Liga stemmen können. Bleibt abzuwarten, was die Verantwortlichen beispielsweise von 1860 München, Aue oder dem FSV Frankfurt bei einem eventuellen Abstieg tun werden.

UPDATE:
Die Reserve des VfB Stuttgart muss im Abstiegsfall der Profis nicht automatisch in die Regionalliga Südwest absteigen, weil es die Regelung, das zwei Ligen zwischen der Ersten und Zweiten Mannschaft liegen müssen, ausschließlich für die Verbände gilt. Da die erste und zweite Liga Profitum der DFL ist, ist der Abstand von zwei Ligen zwischen der 2. und 3. Liga nicht erforderlich. Ab der 3. Liga greift dann aber wieder die Zwei-Klassen-Regelung.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren