Lange Zeit stand der FC Wetter bereits als designierter Meister fest - mit einem Punktgewinn bei der SG Hemer kann der Ligaprimus die Spielzeit am Pfingstmontag krönen.

FC Wetter

Erster Matchball zum Landesliga-Aufstieg

Nils Jewko
22. Mai 2015, 18:57 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Lange Zeit stand der FC Wetter bereits als designierter Meister fest - mit einem Punktgewinn bei der SG Hemer kann der Ligaprimus die Spielzeit am Pfingstmontag krönen.

"Die Euphorie ist riesengroß. Es war ein harter Weg, aber der ganze Verein fiebert jetzt auf den Landesliga-Aufstieg hin, den es in der 105-jährigen Vereinsgeschichte noch nie gegeben hat", sagt Matthias Wiedemeyer, der mit Klaus Kumric und Fatih Esbe die sportliche Abteilung des FC Wetter bildet. Eine kleine Hürde muss die Mannschaft um Kapitän [person=6226]Burak Aygün[/person] allerdings noch nehmen: Beim Tabellenvierten, der SG Hemer, muss der Spitzenreiter mindestens einen Zähler einfahren, um die Meisterschaft perfekt zu machen.

"Unser Ziel ist es, zu gewinnen. Wir wollen es jetzt endlich schaffen und den ersten unser vier Matchbälle direkt nutzen. Falls das gelingt, wird sicher feuchtfröhlich gefeiert werden", sagt Wiedemeyer, der für eine gelungene Fete alle Hebel in Bewegung setzt. "Wir werden unseren Fans einen Bus anbieten, damit sie unser Team nach vorne peitschen."

Autor: Nils Jewko

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren