Von Gelsenkirchen über Hamburg nach Wattenscheid: Diese ungewöhnliche Route hat Schalkes neuer Jungstar Leroy Sane in den nächsten Tagen vor sich.

Schalker Jugend

Aber bitte mit Sane gegen Hoffenheim!

21. Mai 2015, 12:56 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Von Gelsenkirchen über Hamburg nach Wattenscheid: Diese ungewöhnliche Route hat Schalkes neuer Jungstar Leroy Sane in den nächsten Tagen vor sich.

Leroy Sane gehört zum königsblauen Bundesliga-Kader im letzten Saisonspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim HSV. Das Training findet vorher in Gelsenkirchen statt, am Freitag geht es nach Hamburg. Auch in dieser Woche haben die Belange der S04-Profis Priorität, obwohl sie bereits am vorigen Samstag mit einer allerdings unwürdigen Leistung ihr Minimalziel, die Europa League, erreicht haben.

Lässt Schalkes Chefcoach Roberto Di Matteo den 19-Jährigen spielen, könnte er dennoch zwei Tage später in einem viel wichtigen Match zum Einsatz kommen: im Finale um die Deutsche A-Juniorenmeisterschaft. Spielt Sane in Hamburg nicht oder nur kurz, dürfte er am Montag (20.15 Uhr/live bei Sport 1) im Wattenscheider Lohrheidestadion gegen 1899 Hoffenheim dabei sein.

"Diese Chance sollte man Leroy geben", hat sich S04-Chefausbilder Norbert Elgert bereits festgelegt. Der Erfolgscoach der Schalker U19 kann gegen den Süd-Meister personell voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen. Beste Voraussetzungen, nachdem er im Laufe der Saison ständig Spieler aufgrund von Verletzungen und Abstellungen "nach oben" nicht zur Verfügung hatte. Dass die Truppe um Toptorjäger Felix Schröter und Bundesliga-Debütant Felix Platte dennoch erneut souverän West-Meister wurde, ist um so höher zu bewerten.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren