Großer Umbruch beim FC Viktoria Köln: Der Mittelrhein-Pokalsieger trennte sich von 14 Spielern.

Viktoria Köln

14 Spieler müssen gehen

Krystian Wozniak
20. Mai 2015, 19:12 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Großer Umbruch beim FC Viktoria Köln: Der Mittelrhein-Pokalsieger trennte sich von 14 Spielern.

[person=4923]Sebastian Spinrath[/person] (SC Wiedenbrück), Marcus Steegmann (Karriereende), [person=22472]Tim Väyrynen[/person] (zurück zum BVB II), Malte Nieweler (bisher ausgeliehen an Siegen), [person=12374]Masatoshi Hamanaka[/person], [person=2901]Andreas Schäfer[/person], [person=12371]Jannik Löhden[/person], [person=4660]André Dej[/person], [person=2203]Jerome Assauer[/person], [person=1518]Silvio Pagano[/person], [person=9087]Dennis Begas[/person], [person=9156]Jakub Jarecki[/person] und [person=25025]Mohamed Dahas[/person] (alle Ziel unbekannt) und [person=2953]Gaetano Manno[/person], dem nahe gelegt wurde, sich ab sofort nach einem neuen Klub umzusehen, werden ab dem 1. Juli nicht mehr in Köln-Höhenberg spielen. "Der Trainer hat sich wochenlang alles angeschaut und jeden Spieler unter die Lupe genommen. Das ist dabei herausgekommen", erklärt Franz Wunderlich, Sportvorstand der Viktoria gegenüber RevierSport.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren