Offensiv-Alternative weggebrochen! De SG Essen-Schönebeck und Mirja Kothe gehen getrennte Wege, beruflich ist es der Immobilienkauffrau nicht möglich, komplett zur Verfügung zu stehen, angefangen im Trainingslager in Waldbreitbach. Coach Ralf Agolli:

SGS: Wißing nicht mehr Ligasprecher

Kothe geht, Neuenahr kommt zum Ligastart

Oliver Gerulat
09. Juli 2007, 09:47 Uhr

Offensiv-Alternative weggebrochen! De SG Essen-Schönebeck und Mirja Kothe gehen getrennte Wege, beruflich ist es der Immobilienkauffrau nicht möglich, komplett zur Verfügung zu stehen, angefangen im Trainingslager in Waldbreitbach. Coach Ralf Agolli: "Wir wissen, dass der Beruf vorgeht, aber ich kann unmöglich einer Spielerin, von der wir uns in der abgelaufenen Saison mehr versprochen hatten und die uns aus verschiedenen Gründen in der Rückrunde kaum zur Verfügung stand, Zugeständnisse machen. Gerade für Mirja wäre die Vorbereitung sehr wichtig gewesen."

Schon Mandy Islacker ging! Dafür kam Andrea Lenart (FCR Duisburg).

Fest steht, die SGS startet in die neue Spielzeit mit einem Heimspiel gegen Bad Neuenahr (19. August, 14 h, Am Hallo). "Sofort ein Knaller, wir wollen den ersten Sieg gegen Neuenahr in der Bundesliga einfahren", erklärt Agolli. Am 26. August geht es zum VfL Wolfsburg (11 h). Die WM in China geht vom 10. bis 30. September über die Bühne, die zwölf Bundesligisten überbrücken die Zeit in geographisch zusammengestellten Vierergruppen mit einem Turnier - Termine: SGS - Bad Neuenahr (9. Sept.), SGS - FCR (16. Sept.), Wattenscheid - SGS (23. Sept.).

Die Heimspiele werden vielleicht als Gastauftritte bei Clubs der Umgebung ausgetragen. Randnotiz: SGS-Manager Willi Wißing übergab das Ligasprecher-Zepter an Münchens Karin Danner und Wolfsburgs Matti Rudelt, auf der Ligatagung unter der Woche wurde Wißing nicht wiedergewählt.

Autor: Oliver Gerulat

Kommentieren