Der 1. FC Bocholt macht bei der Kaderzusammenstelung für die neue Saison weiter Nägel mit Köpfen und hat nun auf den Abgang Alexander Trogemanns regaiert.

1. FC Bocholt

Sorgt der neue Torwart für die Wachablösung?

15. Mai 2015, 12:00 Uhr

Foto: Tillmann

Der 1. FC Bocholt macht bei der Kaderzusammenstelung für die neue Saison weiter Nägel mit Köpfen und hat nun auf den Abgang Alexander Trogemanns regaiert.

Der Ersatz-Keeper, der Bocholt im Sommer verlassen wird, wird durch [person=6667]Marius Delker[/person] ersetzt. Der 21-Jährige kommt vom Ligagefährten TuS Bösinghoven an den "Hünting" und hat dort einen Zwei-Jahresvertrag unterzeichnet.

"Marius Delker wird sich mit [person=4248]Maik Welling[/person] in einem offenen Konkurrenzkampf um die Nummer ein bei uns duellieren", betont der Sportliche Leiter Marcel de Ruiter: "Mit Marius haben wir einen talentierten, noch sehr jungen, aber bereits mit reichlich Erfahrung ausgestatteten Torhüter für uns gewinnen können, der das Zeug hat, Maik auf kurz oder lang zu beerben."

Also steht eine Wachablösung bevor? de Ruiter erklärt: "Maik hat über Jahre hinweg Topleistungen gebracht, er war für uns ein Garant für den Aufstieg und wir wissen auch weiterhin, was wir an ihm haben. Dennoch müssen wir auch auf der Torwartposition in gewisser Weise perspektivisch denken, da Maik mit 32 Jahren zum ältesten Spieler des Kaders zählt. Zudem sollte prinzipiell auf der Position im Tor der gleiche Konkurrenzkampf toben, wie auf jeder Feldspielerposition. Das gewährleisten wir durch den Transfer von Marius Delker nun wieder, nachdem das in den letzten Monaten nicht mehr der Fall war.“

Das Zeug zum Stammtorwart hat Delker, der in der Nachwuchsabteilung des MSV Duisburg ausgebildet wurde. 2013 wechselte der 1,89 Meter große Torhüter zum FC Kray, mit dem er in die Regionalliga aufstieg, ehe es ihn zum TuS Bösinghoven verschlug. Dort kam er in dieser Saison in 21 Partien zum Einsatz.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren