Vizemeister Schalke 04 hat auch sein drittes Testspiel in der Vorbereitung auf die kommende Saison der Fußball-Bundesliga gewonnen. Die Königsblauen bezwangen am Samstag den Oberligisten Viktoria Aschaffenburg, der vom früheren Schalker Andreas Möller trainiert wird, 3:1 (2:0), boten aber eine schwache Leistung. Die Schalker Tore vor 7000 Zuschauern im Aschaffenburger Stadion Schönbusch erzielten Neuzugang Ivan Rakitic, Sören Larsen und Nationalstürmer Kevin Kuranyi. Trainer Mirko Slomka verzichtete in Unterfranken auf den Einsatz eines Spieler-Quintetts.

Schalke siegt 3:1 bei Möller-Klub

Promiparty mit Schaffrath und Naddel

hb
07. Juli 2007, 16:51 Uhr

Vizemeister Schalke 04 hat auch sein drittes Testspiel in der Vorbereitung auf die kommende Saison der Fußball-Bundesliga gewonnen. Die Königsblauen bezwangen am Samstag den Oberligisten Viktoria Aschaffenburg, der vom früheren Schalker Andreas Möller trainiert wird, 3:1 (2:0), boten aber eine schwache Leistung. Die Schalker Tore vor 7000 Zuschauern im Aschaffenburger Stadion Schönbusch erzielten Neuzugang Ivan Rakitic, Sören Larsen und Nationalstürmer Kevin Kuranyi. Trainer Mirko Slomka verzichtete in Unterfranken auf den Einsatz eines Spieler-Quintetts.

Rafinha, Halil Altintop, Jermaine Jones, Zlatan Bajramovic und Mimoun Azaouagh, die nach Verletzungen noch Trainingsrückstand aufweisen, wurden geschont. Gleich nach dem Abpfiff flogen die Schalker von Frankfurt aus in ein Trainingslager nach Bad Radkersburg in Österreich.

Zuvor gab es aber noch ein paar deutliche Worte von Schalke-Manager Andreas Müller in Richtung von Kevin Kuranyi, der unter der Woche erklärte, der Kader der Knappen sei noch zu schwach. „Ich habe ihm deutlich zu verstehen gegeben, dass es nicht seine Aufgabe ist, hier die Personalpolitik zu machen. Damit ist das Thema aber vom Tisch.“ In der Sache allerdings gab Müller Kuranyi Recht. „Wir wollen uns noch verstärken, aber wir haben nicht den großen Druck, der uns von außen aufgelegt wird“, geht der 44-Jährige die Suche nach einer weiteren Verpflichtung gelassen an.

Interessant am Rande: Heute findet unmittelbar neben dem Schalker Quartier eine pralle Promiparty statt. Im Vitalhotel sind unter anderem Ex-Pornoqueen Michaela Schaffrath und Dieter Bohlens Ex-Lebensgefährtin Nadja Abdel Farrag zu Gast.

Aschaffenburg: Smajlovic (72. Emmel) – A. Azaouagh, Schrod (68. Richter), Oymak, Brüdigam (86. Ayydin) – Raimondi (60. Akman), Vier (86. Wosiek), Wagner (64. Schröer) – Popp (75. Grod) – Cesar (72. Ettl), di Rosa (56. Ehser)
Schalke: Neuer – Boenisch, Bordon (46. Höwedes), Westermann, Pander (46. Krstajic) – Ernst (46. Kobiashvili), Kunert (46. Abel) – Asamoah (46. Lövenkrands), Larsen (46. Kuranyi), Özil
Schiedsrichter: Kristek (Aulendiebach)
Tore: 0:1 Rakitic (4.), 0:2 Larsen (9.), 0:3 Kuranyi (67.), 1:3 Grod (83.)
Zuschauer: 7.000
Bes. Vorkommnis: Neuer hält Elfmeter von Popp (38., Handspiel Westermann)

Autor: hb

Kommentieren