Nach dem Ausscheiden in der dritten Runde des UEFA-Cups hat Titelverteidiger FC Valencia seinen italienischen Trainer Claudio Ranieri entlassen. Nachfolger des 53-Jährigen wird der frühere Assistenzcoach Antonio Lopez.

Lopez ersetzt Ranieri als Valencia-Coach

cle
25. Februar 2005, 17:37 Uhr

Nach dem Ausscheiden in der dritten Runde des UEFA-Cups hat Titelverteidiger FC Valencia seinen italienischen Trainer Claudio Ranieri entlassen. Nachfolger des 53-Jährigen wird der frühere Assistenzcoach Antonio Lopez.

Claudio Ranieri und der FC Valencia gehen in Zukunft getrennte Wege. Der spanische Erstligist zog die Konsequenzen aus dem Ausscheiden in der dritten Runde des UEFA-Cups und setzte seinen italienischen Trainer und Sportdirektor vor die Tür. Valencia, Champions-League-Finalist des Jahres 2001 und aktueller spanischer Meister, hatte am Donnerstag beim rumänischen Klub Steaua Bukarest 3:4 im Elfmeterschießen verloren und dadurch das Weiterkommen verpasst.

Amtszeit dauerte nur acht Monate

Der 53 Jahre alte Ranieri betreute den Klub nur acht Monate lang. Sein Nachfolger wird der ehemalige Assistenztrainer Antonio Lopez, der 2004 an den Erfolgen unter Ex-Coach Rafael Benitez beteiligt war. Ranieri besaß noch einen Vertrag bis 2007.

Schon vor dem Ausscheiden im UEFA-Cup war der ehemalige Chelsea-Trainer umstritten. Denn Valencia rangiert in der Primera Division nur auf dem sechsten Tabellenplatz und hat 19 Punkte Rückstand auf den führenden FC Barcelona. Zudem war das Team in der Champions League ausgeschieden und hatte dabei unter anderem sein Vorrunden-Heimspiel 0:2 gegen den deutschen Meister Werder Bremen verloren.

Autor: cle

Kommentieren