Der Bochumer A-Ligist TuS Kaltehardt machte am Sonntag einen großen Schritt in Richtung Bezirksligaaufstieg.

KLA2 BO

Kaltehardt gewinnt das Topspiel

21. April 2015, 20:04 Uhr

Foto: Tim Müller

Der Bochumer A-Ligist TuS Kaltehardt machte am Sonntag einen großen Schritt in Richtung Bezirksligaaufstieg.

Mit 2:0 gewann die Mannschaft von Trainer Björn Sperber beim Tabellenzweiten WSV Bochum. Damit hat die Sperber-Elf bereits elf Zähler Vorsprung auf den Werner SV. Sperber bleibt allerdings trotz des souveränen Vorsprungs weiter zurückhaltend: “Viel hat sich nicht verändert, außer dass wir jetzt ein Spiel weniger vor der Brust und drei weitere Zähler auf unserem Konto haben”.

Die vielen Zuschauer sahen am Sonntag “zwei sehr starke Kreisligamannschaften”, erzählt Sperber. “Wir haben mannschaftlich geschlossen und mit viel Leidenschaft gegen die individuelle Stärke von Werne dagegengehalten”. David Lysek bestrafte zwei der wenigen Fehler der WSV-Defensive und schoss den 2:0-Auswärtserfolg des TuS heraus.

WSV-Coach Tobi Wille: “Der TuS hat zwei Fehler von uns eiskalt ausgenutzt und damit das Spiel entschieden. Am Ende ging der Sieg aber auch in Ordnung”. Wille weiter: “Wenn man sich den gesamten Saisonverlauf ansieht, dann steht Kaltehardt auch zurecht dort oben. Daher Glückwunsch nach Kaltehardt”.

Für Wernes Trainer geht es jetzt weiter um den Relegationsplatz: “Wir werden weiter Gas geben. Es sind noch sieben Spiele zu spielen und dann werden wir sehen wo wir am Ende stehen. Platz zwei wäre natürlich schön. Mit unserem Kader können wir in der Relegation bestehen und wir werden hart darauf hin arbeiten”.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren