Er ist doch noch fündig geworden. Mathew Amoah, dem von RevierSport vermeldet, Angebote aus dem In-und Ausland vorlagen, wird sich in der kommenden Saison das Trikot des NAC Breda überstreifen. Formell muss nur noch die sportärztliche Untersuchung durchgeführt werden, dann wird der Ghanaer wieder in den Niederlanden aktiv sein, wo er schon vor seinem Wechsel ist Revier bei Vitesse Arnheim unter Vertrag stand. Zuvor hatte der WM-Teilnehmer vom Zweitligisten Mainz 05 eine Absage erhalten.

Beim Weiterverkauf kassieren die Borussen mit

Matthew Amoah wechselt zu NAC Breda

Randolf Kaminski
02. Juli 2007, 15:06 Uhr

Er ist doch noch fündig geworden. Mathew Amoah, dem von RevierSport vermeldet, Angebote aus dem In-und Ausland vorlagen, wird sich in der kommenden Saison das Trikot des NAC Breda überstreifen. Formell muss nur noch die sportärztliche Untersuchung durchgeführt werden, dann wird der Ghanaer wieder in den Niederlanden aktiv sein, wo er schon vor seinem Wechsel ist Revier bei Vitesse Arnheim unter Vertrag stand. Zuvor hatte der WM-Teilnehmer vom Zweitligisten Mainz 05 eine Absage erhalten.

Der 27-Jährige wir im Nachbarland einen Kontrakt für drei Jahre unterzeichnen. Das Geschäft kam allerdings nur deshalb zustande, weil die Borussen bei der Ablösesumme Zugeständnisse gemacht haben. Ursprünglich hatten sich die Schwarz-Gelben den Betrag von 400.000 Euro auf die Fahnen geschrieben. Letztendlich kam es bei rund 180.000 Euro zu einer Einigung. Hans-Joachim Watzke betont jedoch: „Bei einem Weiterverkauf von Matthew in der Zukunft sind wir allerdings an der dann fließenden Transferentschädigung beteiligt.“

Autor: Randolf Kaminski

Kommentieren