VfB-Stuttgart-Manager Horst Heldt dementierte Meldungen aus Spanien, wonach der brasilianische Stürmer Ewerthon seinen Klub Real Saragossa nicht verlassen dürfe. Der deutsche Meister macht sich weiter Hoffnungen auf die Verpflichtung des ehemaligen Dortmunders.

Stuttgart hofft weiter auf Ewerthon

"Das ist Blödsinn"

pst1
02. Juli 2007, 11:09 Uhr

VfB-Stuttgart-Manager Horst Heldt dementierte Meldungen aus Spanien, wonach der brasilianische Stürmer Ewerthon seinen Klub Real Saragossa nicht verlassen dürfe. Der deutsche Meister macht sich weiter Hoffnungen auf die Verpflichtung des ehemaligen Dortmunders. "Das ist Blödsinn. Wir befinden uns nach wie vor in Gesprächen. Die Verhandlungen laufen", erklärte Heldt im Trainingslager des VfB in Donaueschingen.

Für den 26 Jahre alten Ewerthon steht eine Ablöse von 7,5 Millionen Euro im Raum. Zudem stehen die Schwaben vor der Verpflichtung eines weiteren Angreifers. "Da sind wir sehr weit", sagte Heldt, ohne allerdings einen Namen zu nennen.

Unterdessen warten die Stuttgarter weiter auf Angebote für die ausgemusterten Spieler Jon Dahl Tomasson, Danijel Ljuboja und Mario Carevic, die zuletzt alle ausgeliehen worden waren. Während Tomasson noch im Urlaub weilt, trainieren Ljuboja und Carevic inzwischen bei den Amateuren.

Autor: pst1

Kommentieren