Dem FC Kray ist kurz vor Toreschluss noch eine Verpflichtung gelungen, Marcus Lihs wechselt an die Buderrusstraße. Vor zweieinhalb Jahren war der offensive Mittelfeldakteur noch für die Tgd Essen West aktiv, ehe er aus beruflichen Gründen nach Australien auswanderte.

FC Kray: Lihs für die Offensive

"Es wird kein Alleingang"

Christian Krumm
01. Juli 2007, 17:51 Uhr

Dem FC Kray ist kurz vor Toreschluss noch eine Verpflichtung gelungen, Marcus Lihs wechselt an die Buderrusstraße. Vor zweieinhalb Jahren war der offensive Mittelfeldakteur noch für die Tgd Essen West aktiv, ehe er aus beruflichen Gründen nach Australien auswanderte. "Wir sind sehr froh, dass wir ihn noch holen konnten", betont die FCK-Trainerhälfte Jürgen Lucas. "Damit machen wir auf der rechten Außenbahn noch einmal richtig Druck, was den Konkurrenzkampf angeht."

In der letzten Spielzeit hat Lihs noch ein paar Matches für den VfL Kupferdreh absolviert, jetzt möchte er wieder höher die Stiefel schnüren. "Er ist vor allem in Eins gegen Eins-Situationen richtig gut, zudem unheimlich laufstark", lobt Lucas seinen zukünftigen Schützling.

Weiterhin nichts neues gibt es auf der Position zwischen den Pfosten, ein zweiter Mann hinter Routinier Robert Miernik ist immer noch nicht gefunden. "Wir sind immer noch aktiv. Dass die Zeit drängt, wissen wir jedoch auch", berichtet der Kollege von Wolfgang Priester. "Wir wollen bis zum Trainingsstart am kommenden Freitag einen neuen Keeper präsentieren können." Problem: Am gestrigen Samstag ist die Wechselfrist abgelaufen. Lucas' Lösung: "Wir sind an zwei, drei Kandidaten dran, die sich bereits abgemeldet haben." Man darf also weiter gespannt sein.

Wie auf die komplette nächste Spielzeit. Das Aufrüsten der Konkurrenz ist in Kray niemandem verborgen geblieben. "Sudberg hat qualitativ ziemlich zugelegt, auch der FC Remscheid hat einige neue Namen im Kader. Selbst der TuS Neviges war auf dem Markt sehr aktiv und konnte sich gute Leute angeln", grübelt Lucas und legt nach: "Es wird auf keinen Fall ein Alleingang, nur weil Radevormwald nicht mehr in der Liga ist."

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren