Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird am 25. Mai das weitere Vorgehen in der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga besprechen. Das DFB-Präsidium berief für dieses Datum einen Außerordentlichen Bundestag ein, an dem alle 262 Delegierten wegen der Coronakrise in digitaler Form teilnehmen werden.

Wie geht es weiter?

3. Liga und Frauen: DFB beruft Bundestag am 25. Mai ein

01. Mai 2020, 10:14 Uhr
Ob im Duisburger Stadion in dieser Saison noch einmal der Ball rollen wird, wird Ende Mai entschieden. Foto: firo

Ob im Duisburger Stadion in dieser Saison noch einmal der Ball rollen wird, wird Ende Mai entschieden. Foto: firo

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird am 25. Mai das weitere Vorgehen in der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga besprechen. Das DFB-Präsidium berief für dieses Datum einen Außerordentlichen Bundestag ein, an dem alle 262 Delegierten wegen der Coronakrise in digitaler Form teilnehmen werden.

Auf der Agenda stehen laut DFB „Beratungen und Beschlussfassungen über die Durch- und Fortführung beziehungsweise den möglichen Abbruch“ von DFB-Spielklassen. Dazu gehören auch die 2. Frauen-Bundesliga sowie die B-Juniorinnen-Bundesliga und die beiden Junioren-Bundesligen. Die Beratungen würden auch „Entscheidungen über Auf- und Abstieg“ beinhalten.

Die 3. Liga zeigte sich in der Frage über das weitere Vorgehen bislang gespalten. Ein Teil der Klubs plädiert für einen Abbruch, ein anderer ist dagegen. In der Frauen-Bundesliga sprachen sich die Klubs am Donnerstag mit breiter Zustimmung für eine Fortführung der Saison mit Geisterspielen aus. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren