KL A1 BO

800-Tore-Marke geknackt!

23. März 2015, 09:03 Uhr

Die Bochumer Kreisliga A1 hat die 800-Tore-Marke geknackt. Mit den 31 erzielten Toren am 22. Spieltag wurden bereits stolze 801 Treffer erzielt.

Nach zuletzt vier sieglosen Partien konnte Markania Bochum einen „bitter nötigen“ Auswärtssieg einfahren. Beim SV Altenbochum 01 gewann die Truppe von Trainer Chris Hohaus deutlich mit 5:0! „Die Jungs haben meine Vorgaben umgesetzt. Vor dem Spiel war nicht unbedingt mit diesem Ausgang zurechnen, erst recht nicht nach den letzten Spielen“, so Hohaus.

Markania kassierte in den letzten vier Spielen gleich 13 Gegentore: „Wir haben zuletzt viel zu viele individuelle Fehler gemacht. Diesmal haben wir umgestellt. Buczyck spielte Libero, die Figge-Brüder Pascal und Sebastian davor. Die Jungs waren die Garanten für den Sieg“, lobte Hohaus. Am Ende siegte die Hohaus-Elf durch die Treffer von Andreas Bergen, Andre Schröter (2x), Pascal Figge und Konstantin Wahl verdient mit 5:0.

Adler gewinnt Platzderby deutlich – Bakenecker trifft doppelt

Ohne jede Chance war Eintracht Grumme beim Gastspiel bei Adler Riemke. Adler entschied das Platzderby souverän mit 5:0 für sich. „Es war vorher schon klar, dass es in unserer aktuellen Verfassung schwer wird, gegen Adler Riemke zu gewinnen“, berichtet Markus Brüggestraht, Trainer der Eintracht.

Für die Hausherren netzten Ramazan Tüysüz, Florian Netz, Marcel Droste und Patrick Bakenecker per Doppelpack. Für die Eintracht beginnen jetzt die Wochen der Wahrheit: „Wir haben zuletzt gegen die oberen vier Teams gespielt. Jetzt kommen die Mannschaften aus unserer Region und wir müssen schleunigst schauen, dass wir wieder in die Spur finden. Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr, die Jungs müssen abliefern“, so Brüggestrath fordernd.

Harpen marschiert weiter

Im Bochum-Nord-Derby setzte sich Tabellenführer Harpen denkbar knapp gegen BV Hiltrop durch. Das goldene Tor erzielte Patrick Hampel unmittelbar vor dem Abpfiff: „Das Spiel war sehr zerfahren. Hiltrop hat uns in den Zweikämpfen sehr unter Druck gesetzt. Dadurch kamen wir zwar kaum ins Spiel, hatten aber trotzdem unsere Chancen“, so Trainer Dietmar Hampel.

Knackpunkt der Partie war die Gelb-Rote Karte gegen Volkan Pakel in der 70. Minute. Hampel: „Danach haben wir viel Druck ausgeübt und uns einige gute Chancen herausgespielt. Insgesamt war das hier eigentlich ein typisches 0:0-Spiel. Am Ende bin ich aber hochzufrieden mit dem Ergebnis“.

Wnuks fertigen Hattingen ab

Damit behält der TuS seinen Vorsprung von sechs Zählern auf DJK Wattenscheid. Die DJK siegte Dank der Treffer von Timo Farris (2), Benjamin Kann (2), Marvin Missun mit 5:2 gegen Union Bergen. Auf Rang drei bleibt weiterhin Phönix Bochum. Phönix siegte bei der Reserve von TuS Hattingen ebenfalls mit 5:0, dabei schossen die Wnuk-Brüder Timo und Daniel den TuS quasi im Alleingang ab. Timo traf gleich dreifach, Daniel einmal. Das fünfte Tor war ein Eigentor der Hattinger.

In den übrigen Partien gewann SF Altenbochum bei RW Leithe mit 4:2, Langendreer 07 II und Westfalia Bochum trennten sich 1:1.

Autor:

Kommentieren