Felipe Massa hat Ferrari die Pole Position  beim Großen Preis von Frankreich beschert. Der Brasilianer fuhr im  Qualifying für das Formel-1-Rennen in Magny-Cours am Sonntag (14.00  Uhr MESZ/live bei Premiere und RTL) in 1:15,034 Minuten zum siebten  Mal in seiner Karriere auf Startplatz eins. WM-Spitzenreiter Lewis  Hamilton (Großbritannien) landete im McLaren-Mercedes um sieben  Hundertstelsekunden geschlagen auf Platz zwei vor Kimi Räikkönen  (Finnland) im zweiten Ferrari.

Massa holt die Pole Position in Frankreich

Alonso mit Motorproblem

cleu1
30. Juni 2007, 15:13 Uhr

Felipe Massa hat Ferrari die Pole Position beim Großen Preis von Frankreich beschert. Der Brasilianer fuhr im Qualifying für das Formel-1-Rennen in Magny-Cours am Sonntag (14.00 Uhr MESZ/live bei Premiere und RTL) in 1:15,034 Minuten zum siebten Mal in seiner Karriere auf Startplatz eins. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Großbritannien) landete im McLaren-Mercedes um sieben Hundertstelsekunden geschlagen auf Platz zwei vor Kimi Räikkönen (Finnland) im zweiten Ferrari.

Schnellster der fünf deutschen Fahrer war der Mönchengladbacher Nick Heidfeld, der im BMW-Sauber in 1:15,900 auf Platz sieben fuhr. Williams-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) schaffte Rang neun. Ralf Schumacher im Toyota fuhr an seinem 32. Geburstag auf Startplatz elf. Adrian Sutil (Gräfelfing) belegte im Spyker-Ferrari den 22. und damit letzten Platz. Zudem musste er sein Auto mit technischen Problemen an der Strecke abstellen.

Hamilton führt vor dem 8. von 17 WM-Läufen in der Gesamtwertung zehn Punkte vor seinem Teamkollegen Fernando Alonso. Der Weltmeister aus Spanien musste sein Auto mit einem Motorproblem abstellen und würde bei einem Motorwechsel um zehn Plätze nach hinten strafversetzt.

Autor: cleu1

Kommentieren