Nach dem 4:2-Auswärtserfolg bei Arsenal London scheint Manchester United einziger Verfolger von Chelsea London im Kampf um den Titel zu sein. Heute müssen die

"ManU" bläst zur Aufholjagd

ko
05. Februar 2005, 08:53 Uhr

Nach dem 4:2-Auswärtserfolg bei Arsenal London scheint Manchester United einziger Verfolger von Chelsea London im Kampf um den Titel zu sein. Heute müssen die "Red Devils" zuhause gegen Birmingham nachlegen.

Manchester United hat nach dem Triumph bei Arsenal London in der englischen Premier League "Blut geleckt" und will durch einen Erfolg gegen Birmingham City vor heimischer Kulisse weiter in der Verfolgung von Spitzenreiter Chelsea London bleiben.

Gegen den derzeitigen 14. der Tabelle geht das Team von Coach Sir Alex Fergusson heute ab 16 Uhr auch als haushoher Favorit in die Partie, muss allerdings im Old Trafford auf die Dienste von Mikael Silvestre verzichten, der nach seinem Faustschlag gegen Arsenals Freddie Ljungberg für drei Spiele auf Eis gelegt wurde. Mit einem Erfolg kann "ManU" den Rückstand auf Chelsea zumindest vorübergehend bis auf acht Zähler mindern, da die "Blues" erst am Sonntag ab 17.05 Uhr gegen Manchester City auf dem Prüfstand stehen.

Eigentlich ebenfalls nur eine Pflichtaufgabe für die "Weltauswahl" von Trainer Jose Mourinho, wenn da nicht die negative Erfahrung aus den Hinspiel wäre, denn die "Citizens" waren bislang das einzige Team, was Chelsea in der laufenden Spielzeit eine Niederlage zufügen konnten. Torschütze beim 1:0-Sieg war damals Nicolas Anelka, der mittlerweile für Fenerbahce Istanbul, Klub des deutschen Trainers Christoph Daum, auf Torejagd geht.

Arsenal sinnt bei Aston Villa auf Wiedergutmachung

Die erfolgreiche Titelverteidigung aus den Augen verloren hat indes Arsenal London. Nach der Pleite gegen Manchester müssen die Schützlinge von Arsene Wenger heute ab 18.15 Uhr bei Aston Villa antreten. Ob es in der Birminghamer Vorstadt zum Duell der Nationalspieler Thomas Hitzlsperger (Aston Villa) und Jens Lehmann (Arsenal) kommt, darf bezweifelt werden. Trotz zweier Patzer gegen "ManU" will Wenger an seinem Keeper Manuel Almunia festhalten.

Zu einem weiteren Aufeinandertreffen deutscher Nationalkicker kommt es indes an der Liverpooler Anfield Road, wo der gastgebende FC Liverpool mit Routinier Dietmar Hamann den FC Fulham mit Jung-Nationalspieler Moritz Volz empfängt.

Der 26. Spieltag in der Übersicht:

Crystal Palace - Bolton Wanderers (13.45), FC Liverpool - FC Fulham, Manchester United - Birmingham City, FC Middlesbrough - Blackburn Rovers, Newcastle United - Charlton Athletic, Norwich City - West Bromwich, Tottenham Hotspur - FC Portsmouth (alle 16.00), Aston Villa - FC Arsenal London (18.15), FC Southampton - FC Everton (Sonntag, 16.00), FC Chelsea - Manchester City (Sonntag, 17.05)

Autor: ko

Kommentieren