Der Türkische SV Witten hat überraschend Hartwig Zöcher als neuen Coach verpflichtet. Der 60-jährige, dessen letzte Station der SSV Hagen war, übernimmt das Amt von den beiden Spielertrainern Cengiz Burunc und Martin Lissner. Ursprünglich wollte der Verein mit der erfolgreichen Doppellösung in die kommende Saison gehen. Doch nachdem Zöchers Wechsel zum TuS Sundern kurzfristig platzte, war der Weg zum TSV plötzlich frei.

Bezirksliga 14: Hartwig Zöcher wird neuer Trainer beim Türkischen SV Witten

Zöcher übernimmt den TSV

fg
28. Juni 2007, 15:17 Uhr

Der Türkische SV Witten hat überraschend Hartwig Zöcher als neuen Coach verpflichtet. Der 60-jährige, dessen letzte Station der SSV Hagen war, übernimmt das Amt von den beiden Spielertrainern Cengiz Burunc und Martin Lissner. Ursprünglich wollte der Verein mit der erfolgreichen Doppellösung in die kommende Saison gehen. Doch nachdem Zöchers Wechsel zum TuS Sundern kurzfristig platzte, war der Weg zum TSV plötzlich frei.

"Seit vier Jahre ist er schon unser Wunschkandidat. Jetzt hat es endlich geklappt", sagt Murat Sariboga, der Sportliche Leiter des TSV. Er kennt Zöcher noch als Trainer aus seiner Zeit beim SSV Hagen, das Gleiche gilt für Martin Lissner. "Daher gab es immer Kontakt nach Witten", erklärt Zöcher.

Was mit der Mannschaft möglich sei, macht der Trainer von der Personalentwicklung abhängig. "Es wird sich noch einiges tun", sagt er. Der dritte Platz des Vorjahres wird dabei die Messlatte für den neuen Coach sein. Zwei Zugänge stehen bereits fest. Vom SSV Hagen kommt Verteidiger Idrissa Coulibaly, der bereits für die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste auflief. Sein Landsmann Bakary Kone wechselt von Landesliga-Absteiger VfB Schwelm nach Witten und kündigte Sariboga gegenüber 40 Saison-Tore an.

Autor: fg

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren