Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

VfL-Einzelkritik
Wundertüte VfL wacht rechtzeitig auf

(0) Kommentare
VfL-Einzelkritik: 70 gute Minuten reichen aus

Es brauchte 20 Minuten, bis der VfL mit einer starken Leistung den zweiten Heimsieg einfuhr. Dabei stand ein VfL-Akteur sinnbildlich für die 180 Grad Drehung.

Der frühe Rückstand und die anschließenden Minuten trieben so manchem VfL-Anhänger den Frust ins Gesicht. Fehlpässe, Ballverluste und eine konfuse Defensivarbeit ließen die Stimmung im Stadion fast kippen. Doch spätestens mit dem Ausgleich zeigte der VfL, dass er mit seinem neuen Trainer Gertjan Verbeek ansehnlichen und guten Offensivfußball spielen kann.

Und hier die Einzelkritik zum knappen, aber verdienten 3:2-Erfolg gegen die Braunschweiger Eintracht:

[editor_rating]890024-312327-210600161[/editor_rating]

(0) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.