Durch einen 2:1 (1:0)-Erfolg im Halbfinal-Rückspiel bei Manchester United ist der FC Chelsea ins Finale des englischen Liga-Pokals eingezogen. Im Hinspiel waren die

Chelsea im Liga-Pokal-Finale

as
26. Januar 2005, 23:36 Uhr

Durch einen 2:1 (1:0)-Erfolg im Halbfinal-Rückspiel bei Manchester United ist der FC Chelsea ins Finale des englischen Liga-Pokals eingezogen. Im Hinspiel waren die "Blues" nicht über ein 0:0 gegen "ManU" hinausgekommen.

Auch im Liga-Pokal hat sich die momentane Dominanz des FC Chelsea fortgesetzt. Die Mannschaft von Erfolgscoach Jose Mourinho setzte sich im Halbfinale des Wettbewerbs durch einen 2:1 (1:0)-Sieg in "Old Trafford" gegen Manchester United durch. Frank Lampard hatte die Gäste aus London im ersten Durchgang in Führung geschossen. Dem Ausgleich durch Ryan Giggs ließ Damien Duff in der Schlussphase den Siegtreffer für den aktuellen Tabellenführer der Premier League folgen.

Chelsea bekommt es nun im Finale mit dem FC Liverpool zu tun, der sich im zweiten Halbfinale gegen den FC Watford durchgesetzt hatte.

Autor: as

Kommentieren