Figo will Klarheit bei Real Madrid

tw
23. Januar 2005, 14:21 Uhr

Luis Figo hat in einem Interview mit einer spanischen Sportzeitung die Verantwortlichen von Real Madrid gebeten, wegen Vertragsverhandlungen auf ihn zuzukommen. "Ich bitte Real, dass man ehrlich mit mir umgeht."

Luis Figo fürchtet, im Sommer beim spanischen Rekordmeister Real Madrid ausrangiert zu werden. Der Vize-Europameister machte daher in einem Interview mit der Sportzeitung Marca deutlich, dass sein Arbeitgeber doch endlich wegen Vertragsgesprächen auf ihn zuzukommen soll. Der Vertrag des Portgiesen ist noch bis 2006 datiert.

Großverdiener Figo will ehrlichen Umgang

"Ich bitte Real, dass man ehrlich mit mir umgeht. Ich will niemanden unter Druck setzen", sagte der 32-Jährige, der im Jahr 2000 für 60 Millionen Euro vom Erzrivalen FC Barcelona zu den "Königlichen" gewechselt war und 6,2 Millionen Euro netto im Jahr verdient.

Hinter vorgehaltener Hand wird bereits spekuliert, dass Real den Mittelfeldspieler im Sommer verkaufen möchte. Spätestens 2006 aber soll Figo angeblich durch Joaquin Sanchez von Betis Sevilla ersetzt werden. "Sollte man hier auf meine Dienste verzichten wollen, dann wird mein Leben trotzdem weitergehen", so Figo.

Vertragslaufzeit spricht gegen Figo

Indiz für eine Trennung von Figo sind die Vertragslaufzeiten der anderen Stars. Unter anderem Raul (bis 2010), Ronaldo (bis 2008), Zinedine Zidane oder David Beckham (beide bis 2007) sind allesamt noch mittel- bis langfristig an den Verein gebunden. Bislang machte Reals Vizepräsident und Manager Emilio Butragueno keine Anstalten, Figo noch länger halten zu wollen.

Autor: tw

Kommentieren