Der FC Chelsea London hat am 24. Spieltag der englischen Premier League den siebten Sieg in Serie gefeiert und damit einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Gegen den FC Portsmouth siegten die

Chelsea stellt neuen Vereinsrekord auf

as
22. Januar 2005, 19:12 Uhr

Der FC Chelsea London hat am 24. Spieltag der englischen Premier League den siebten Sieg in Serie gefeiert und damit einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Gegen den FC Portsmouth siegten die "Blues" mit 3:0.

Der FC Chelsea lässt sich in der englischen Premier League nicht aufhalten und eilt von Erfolg zu Erfolg. Auf dem Weg zum ersten Meisterschaftstitel seit 50 Jahren hat der Vizemeister einen Vereinsrekord in der Premier League aufgestellt. Am 24. Spieltag feierten die "Blues" an der heimischen Stamford Bridge einen 3:0-Erfolg gegen den FC Portsmouth. Es war der siebte Sieg in Folge für den Champions-League-Halbfinalisten des vergangenen Jahres, wobei nicht einmal ein Gegentor kassiert wurde. Didier Drogba (15./39.) von der Elfenbeinküste und der Niederländer Arjen Robben (21.) trafen vor 42.267 Zuschauern schon in der ersten Hälfte.

Chelsea weist jetzt 61 Punkte auf. 13 Zähler dahinter liegt Titelverteidiger FC Arsenal. Die Mannschaft des zur Nummer zwei im Tor degradierten Jens Lehmann spielt erst am Sonntag gegen Newcastle United.

"ManU" rückt vorerst auf Rang zwei vor

Zwischenzeitlich auf den zweiten Platz verbessern konnte sich Manchester United (50 Punkte) durch das 3:1 gegen Aston Villa. Cristiano Ronaldo (8.), Louis Saha (69.) und Paul Scholes (70.) waren für "ManU" vor 67.859 Fans in Old Trafford erfolgreich. Gareth Barry (53.) gelang das zwischenzeitliche 1:1 für die Mannschaft aus Birmingham. Bei den Gästen saß Nationalspieler Thomas Hitzlsperger zunächst nur auf der Bank und wurde in der 45. Minute eingewechselt.

Dem Ex-Schalker Moritz Volz unterlief beim 2:1-Erfolg seines FC Fulham in der 51. Minute ein Eigentor. Doch Andy Cole (78., Elfmeter) und Papa Bouba Diop (83.) sorgten noch für den "Dreier" des Londoner Klubs.

Charlton ärgert Everton

Einen Rückschlag musste indes der FC Everton hinnehmen. Die Liverpooler verloren daheim gegen Charlton Athletic durch ein Tor von Matt Holland (45.) mit 0:1. Everton bleibt allerdings Tabellenvierter. Die Talfahrt von Rekordmeisters FC Liverpool setzte sich unterdessen fort. Vier Tage nach dem 0:1 im FA-Cup beim Zweitligisten FC Burnley unterlagen die "Reds" beim FC Southampton mit 0:2. Vizeweltmeister Dietmar Hamann wurde in der 78. Minute ausgewechselt. Die Treffer für die Gastgeber erzielten David Prutton (5.) und Peter Crouch (22.).

Der von Real Madrid verpflichtete spanische Nationalstürmer Fernando Morientes konnte sich auf Seiten der Liverpooler erneut nicht in Szene setzen. Der Rückstand der Mannschaft von der Anfield Road zu den Spitzenteams wächst damit weiter an, die Elf von Teammanager Rafael Benitez liegt bereits 24 Punkte hinter Chelsea zurück.

Norwich und Middlesbrough begeistern die Fans

Ein denkwürdiges Duell lieferten sich Norwich City und der FC Middlesbrough beim 4:4. Damien Francis (18.), Dean Ashton (80.), Leon McKenzie (90.) und Adam Drury (90.) waren für die in der Schlussphase wie entfesselt aufspielenden Hausherren erfolgreich. Jimmy Floyd Hasselbaink (34./78.) und Frank Queudrue (49./55.) schossen die Tore für "Boro".

Autor: as

Kommentieren