Die mexikanische Nationalmannschaft muss bei der Copa America in Venezuela auf die Bundesliga-Profis Pavel Pardo und Ricardo Osorio verzichten. Die Akteure vom Meister VfB Stuttgart baten Trainer Hugo Sanchez nach dem Final-Einzug beim Gold Cup in den USA um die Freistellung, da sie sich nach zwei Spielzeiten ohne Pause urlaubsreif fühlten.

Stuttgarts Mexikaner verzichten auf die Copa

"Die kommende Saison ist für uns sehr wichtig"

deni1
23. Juni 2007, 10:37 Uhr

Die mexikanische Nationalmannschaft muss bei der Copa America in Venezuela auf die Bundesliga-Profis Pavel Pardo und Ricardo Osorio verzichten. Die Akteure vom Meister VfB Stuttgart baten Trainer Hugo Sanchez nach dem Final-Einzug beim Gold Cup in den USA um die Freistellung, da sie sich nach zwei Spielzeiten ohne Pause urlaubsreif fühlten.

"Die kommende Saison ist für uns sehr wichtig. Wir werden Champions League spielen, was für uns beide ein Traum ist", erklärte Pardo, der den Rekordsieger beim Nationenturnier des Kontinentalverbandes CONCACAF mit seinem Siegtreffer beim 1:0 gegen Guadeloupe ins Traumfinale gegen Gastgeber USA geschossen hatte.
So kann Sanchez in Venezuela nur auf zwei Europa-Legionäre, Rafael Marquez (FC Barcelona) und Nery Castillo (Olympiakos Piräus), zurückgreifen. Carlos Salcido vom PSV Eindhoven sagte seine Teilnahme ebenfalls ab.

Autor: deni1

Kommentieren